Marathon

Jaouad Gharib siegt im Alleingang in Fukuoka

In 2:08:24 Stunden gewann der 38-jährige Marokkaner Gharib den Fukuoka-Marathon in Japan.

Jaouad Gharib siegt in Fukuoka

Jaouad Gharib gewann den Fukuoka-Marathon mit großem Vorsprung.

Bild: photorun.net

Zum ersten Mal seit gut fünf Jahren ist Jaouad Gharib wieder zu einem großen Marathonsieg gelaufen. Der 38-jährige Marokkaner gewann am Sonntag den traditionsreichen Fukuoka-Marathon in Japan. Bei ungewöhnlich warmen Temperaturen von bereits 16 Grad zur Startzeit siegte Jaouad Gharib mit deutlichem Vorsprung in 2:08:24 Stunden. Der Fukuoka-Marathon ist wie einige andere japanische Rennen ein reiner Elitelauf, bei dem nur Männer an den Start gehen. Zweimal – 2003 in Paris und 2005 in Helsinki – war Jaouad Gharib Marathon-Weltmeister. Seitdem hatte er immer wieder hervorragende Platzierungen bei bedeutenden City-Marathonrennen sowie großen Meisterschaften erreicht. Bei den Olympischen Spielen 2008 war er Zweiter, beim London-Marathon belegte er sowohl 2009 als auch 2010 den dritten Rang.

An der Themse stellte Jaouad Gharib im April des vergangenen Jahres auch den marokkanischen Rekord auf (2:05:27 Stunden). Mit dieser Bestzeit war er der schnellste Läufer im Feld in Fukuoka. Ein Marathonsieg jedoch gelang ihm seit Helsinki nicht mehr.

Weiterlesen

Seite 1 von 2
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Gharib gewinnt 'Hasenjagd'

Streckenrekord

Äthiopier Kebede gewinnt überlegen den Fukuoka-Marathon

Fukuoka-Marathon 2008
Mit erst 21 Jahren schon in der Weltelite: Tsegay Kebede gewinnt... mehr

WM-Vorschau

Männer-Marathon ein offenes und spannendes Rennen

Abel Kirui bei seinem Sieg in Wien 2008.
Der Männer-Marathon gehört zu den WM-Highlights. Da die Stars Wanjiru... mehr

Fukuoka-Marathon

Weltklassezeit beim Fukuoka-Marathon

Tsegaye Kebede läuft Weltklassezeit in Fukuoka
Mit einer Zeit von 2:05:18 Stunden gewann Tsegaye Kebede den Marathon... mehr