Beim Düsseldorf-Marathon

Jan Fitschen läuft Marathon-Debüt

Jan Fitschen, der ehemalige 10.000-m-Europameister, wird sein Marathon-Debüt am 8. Mai in Düsseldorf laufen.

Jan Fitschen

2006 wurde Jan Fitschen völlig überraschend Europameister.

Bild: photorun.net

Jan Fitschen, der 33-jährige 10.000-m-Europameister von 2006, gab den Veranstaltern des Düsseldorf-Marathons seine Startzusage und beendete damit alle Spekulationen über den Zeitpunkt und den Ort seines ersten Rennens über die klassische Distanz. Seit dem vergangenen Jahr hat sich Jan Fitschen nach einer Reihe von Verletzungen stärker auf den Straßenlauf konzentriert. Mit der Verpflichtung von Jan Fitschen bestätigt der Metro Group Marathon Düsseldorf einmal mehr seine Position als attraktivster Frühjahrsmarathon für die deutschen Topläufer.

Das Ziel von Jan Fitschen wird es mittelfristig sein, den Anschluss an die europäische Marathon-Spitze zu schaffen. In dieser Hinsicht hat der Läufer des TV Wattenscheid am 8. Mai sofort einen guten Orientierungspunkt. Denn zu den Konkurrenten zählt der Österreicher Günther Weidlinger, der nach seinem Wechsel von der Bahn auf die Straße bereits eine Bestzeit von 2:10:47 Stunden vorweisen kann.

„Wir haben beim Metro Group Marathon Düsseldorf von Anfang an darauf Wert gelegt, deutsche Athleten zu unterstützen und ihnen eine attraktive Startmöglichkeit zu bieten. Wir wollen unseren Zuschauern die besten deutschen Läufer präsentieren. Deswegen freue ich mich, dass es gelungen ist, Jan Fitschen für Düsseldorf zu gewinnen“, erklärte Race-Direktor Jan Winschermann. Jan Fitschen gab Düsseldorf den Vorzug gegenüber einem Start in Hamburg oder im Ausland.

„Es ist prima, dass Jan sein Marathon-Debüt in seiner direkten Umgebung laufen kann. Er wird dabei sicherlich von den Zuschauern entsprechend unterstützt und ich hoffe, dass dies ein gutes Omen für seine weitere Marathon-Karriere sein wird“, erklärte Christoph Kopp, der in Düsseldorf für die Verpflichtung der Eliteläufer zuständig ist. „Jan wird sich seriös und langfristig auf das Rennen am 8. Mai vorbereiten.“

Jan Fitschen, der im Januar bereits ein mehrwöchiges Trainingslager in Kenia absolvierte, hatte bei den Europameisterschaften 2006 in Göteborg für eine der größten Überraschungen dieser Titelkämpfe gesorgt, als er sensationell zur Goldmedaille über 10.000 m gestürmt war. In der Folge warfen ihn immer wieder Verletzungen zurück. Nach einer langen Pause schaffte er im vergangenen Jahr wieder den Anschluss und die Qualifikation für die Europameisterschaften. In Barcelona belegte er im 10.000-m-Finale dann Platz zwölf. Anschließend wurde Jan Fitschen Deutscher Meister über 10 km und belegte bei seinem ersten ernsthaften Halbmarathon in Köln Rang drei in 65:19 Minuten. Nun will Jan Fitschen beim hochklassigsten deutschen Frühjahrs-Marathon am 8. Mai in Düsseldorf einen erfolgreichen letzten Abschnitt seiner Karriere starten.

Text: race-news-service.com
Foto: photorun.net