Kenianische Dominanz

Jahresweltbestzeit von Chebet in Rotterdam

Zwei Kenianer liefen Weltklassezeiten beim Rotterdam-Marathon. Wilson Chebet siegte mit 2:05:27 in Jahresweltbestzeit.

Wilson Chebet

Wilson Chebet gewinnt den Rotterdam-Marathon mit einer Jahresweltbestzeit.

Bild: photorun.net

Der Marathon-Weltrekordler heißt nach wie vor Haile Gebrselassie. Die Veranstalter des Rotterdam-Marathons hatten vor ihrem hochklassigen Rennen darauf spekuliert, dass die Rekordzeit des Äthiopiers (2:03:59 Stunden in Berlin 2008) bei ihrem Rennen fallen könnte und hatten daher eine Prämie in Höhe von 350.000 US-Dollar versichert. Die Marke fiel am 10. April 2011 auf der sehr schneller Rotterdamer Strecke zwar nicht, doch gab es trotzdem zwei Weltklassezeiten: Der Kenianer Wilson Chebet triumphierte in 2:05:27 Stunden mit nur sechs Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann Vincent Kipruto. Dies sind die bisher schnellsten Marathonzeiten des Jahres 2011. Auch bei den Frauen gab es eine knappe Entscheidung im Rennen um den Sieg: Hier gewann die kenianische Debütantin Philes Ongori mit sehr guten 2:24:20 Stunden vor der aus Kenia stammenden Holländerin Hilda Kibet (2:24:27). Bei Temperaturen von rund 16 Grad Celsius während des Rennens war es phasenweise etwas windig.

Zwar gab es keinen Weltrekord, doch darf sich Rotterdam in anderer Hinsicht als schnellstes Rennen der Welt bezeichnen. Was den Durchschnitt der schnellsten zehn je bei einem bestimmten Marathon erzielten Zeiten angeht, hat Rotterdam am Sonntag die Spitzenposition von Berlin übernommen. Der Schnitt der Holländer steht jetzt bei 2:05:06,1 Stunden. Zweiter ist Berlin mit 2:05:09,6 vor London (2:05:30,6). Beim Berlin-Marathon Ende September kann sich dies allerdings auch schnell wieder ändern. Rotterdams Jahresweltbestzeit könnte schon am kommenden Sonntag in London in Gefahr geraten. In den vergangenen zwei Jahren hatte Rotterdam jeweils die schnellsten Männer-Marathonzeiten des Jahres (2:04:27 in 2009 und 2:04:48 in 2010). Doch dieses Jahr dürften die 2:05:27 eher nicht als Jahresweltbestzeit bis Ende Dezember halten.

Weiterlesen

Seite 1 von 4
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Spitzengruppe war auf Weltrekordkurs

Rotterdam-Halbmarathon

Dramatisches Finish nach rasantem Rennen

Musyoki und Cheruiyot
Gleich fünf Läufer blieben beim Rotterdam-Halbmarathon unter einer... mehr

Rotterdam Marathon

Duncan Kibet gewinnt mit sensationeller Zeit

Rotterdam-Marathon
Duncan Kibet lief in Rotterdam die drittschnellste Marathonzeit aller... mehr

Marathon

Absolute Spitzenleistungen in Paris und Rotterdam

Rotterdam_Makau_154
Wenige Stunden nach dem hochklassigen Paris-Marathon wurden die... mehr