Früher Höhepunkt

Irina Mikitenko läuft Tokio-Marathon

Die Veranstalter des größten japanischen Marathons haben die Verpflichtung der deutschen Marathon-Rekordlerin Irina Mikitenko bekanntgegeben.

Irina Mikitenko läuft Tokio-Marathon

Irina Mikitenko startet im Februar in Tokio.

Bild: photorun.net

Irina Mikitenko wird beim Tokio-Marathon am 24. Februar starten. Die Veranstalter des größten japanischen Rennens über die 42,195 km haben die Verpflichtung der deutschen Marathon-Rekordlerin bekannt gegeben, die 2008 den Berlin-Marathon mit 2:19:19 Stunden gewonnen hatte. Die Läuferin von Eintracht Frankfurt bestätigte ihren Start beim Tokio-Marathon, der in diesem Jahr erstmals zur World Marathon Majors (WMM)-Serie gehört. Irina Mikitenko hatte die WMM-Wertung 2008 und 2009 jeweils gewonnen. Zuletzt lief die 40-Jährige bei den Olympischen Spielen über die Marathondistanz. In London belegte sie im vergangenen August Rang 14.

Zum ersten Mal seit Beginn ihrer Marathonkarriere wird Irina Mikitenko damit im Frühjahr nicht in London starten. Fünfmal in Folge lief die einzige deutsche Weltklasse-Marathonläuferin zuletzt an der Themse. Das Rennen hatte sie 2008 und 2009 jeweils gewonnen. Irina Mikitenko bereitet sich zurzeit in einem mehrwöchigen Trainingslager in Spanien auf ihren Start in Japan vor. Bei guten Wetterbedingungen am 24. Februar könnte für sie der Master-Weltrekord der über 40-Jährigen ein Ziel sein. Dieser steht zurzeit bei 2:25:43 Stunden.

In Tokio wird Irina Mikitenko mit der schnellsten Bestzeit aller gemeldeter Teilnehmerinnen an den Start gehen. Als Favoritinnen gelten jedoch drei Läuferinnen aus Afrika: Die Äthiopierinnen Bezunesh Bekele und Aberu Kebede haben beide eine Bestzeit von 2:20:30 Stunden. Kebede ist die aktuelle Berlin-Marathon-Siegerin. Mit Caroline Kilel (Kenia/2:22:36) wird zudem die Boston-Marathon-Siegerin des Jahres 2011 im Feld sein. Zu beachten sein wird unter anderen auch die Japanerin Yoshimi Ozaki (2:23:30).

Für das Männerrennen haben die japanischen Veranstalter unter anderen Dennis Kimetto verpflichtet. Der Kenianer lief im vergangenen September in Berlin ein sensationelles Marathondebüt und wurde mit nur einer Sekunde Rückstand Zweiter in 2:04:16 Stunden.