Frankfurt-Marathon 2010

Interkulturelle Staffel

Neben der Interreligiösen Staffel um Fauja Singh ist auch eine Interkulturelle Staffel aus vier Läufern aus Frankfurter Partnerstädten am Start. „Wir wollen mit diesem Lauf ein Zeichen für Toleranz und Miteinander setzen“, sagt Ralph Tschirner vom Sportkreis Frankfurt. Und so werden Vertreter aus den Frankfurter Partnerstädten Tel Aviv, Mailand,Leipzig und Budapest die 42,195 Kilometer gemeinsam hinter sich bringen. Startläufer ist der 31-jährige Costa Bogomolov, der aus Tel Aviv stammt und seit einiger Zeit in Berlin lebt. Ihm folgt der in Mailand geborene Allesandro Claut, 32 Jahre alt. Der frühere Universitätsmeister über 800 Meter (Bestzeit 1:50,92 Minuten) und Weinkenner übergibt an Andreas Wolf.

Der 52-jährige Freizeitläufer Wolf wollte in Frankfurt eigentlich erstmals unter vier Stunden bleiben, dann verhinderte eine verletzungsbedingte Trainingspause den kompletten Marathonlauf. Wolf ist persönlicher Referent des Leipziger Stadtbaurats. Das Schlussstück übernimmt Mihály Zsiros aus Budapest. Der 24-jährige Student hat in diesem Jahr seinen ersten Marathon absolviert und strebt über die längste olympische Laufstrecke die Teilnahme an den Olympischen Spielen in London an.

Weiterlesen

Seite 4 von 5
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Charity-Nachwuchssportler