André Pollmächer

Großes Marathon-Comeback

André Pollmächer plant für Herbst 2011 sein Comeback als Marathonläufer.

Pollmächer gibt sein Marathoncomeback

André Pollmächer bei seinem Marathon-Debüt in Frankfurt 2008.

Bild: photorun.net

Der deutsche Männer-Marathon hat wieder eine neue Perspektive: André Pollmächer startet ein Comeback. Der inzwischen 27-Jährige hatte nach viel versprechenden Leistungen über 10.000 m sowie einem ordentlichen Marathon-Start seine Karriere vor gut einem Jahr beendet. Doch im Herbst 2011 wird André Pollmächer wieder einen Marathon laufen. Aufgrund seiner starken Grundschnelligkeit ist es ihm zuzutrauen, mittelfristig Zeiten unter 2:10 Stunden zu laufen – Bereiche, die deutsche Marathonläufer seit rund 20 Jahren nicht mehr erreicht haben. Der Mann, der André Pollmächer vom Comeback überzeugt hat, ist der neue Marathon-Bundestrainer Ronald Weigel. Man mag skeptisch sein bezüglich der Berufung des Geher-Bundestrainers Weigel zum nationalen Marathon-Coach, doch dass er Pollmächer vom Comeback überzeugt hat, ist zweifellos ein Erfolg des früheren Weltklasse-Gehers. Es ist die beste Nachricht für den deutschen Männer-Marathon seit langem. Der Potsdamer Weigel wird auch der persönliche Trainer von André Pollmächer, der aus Chemnitz in die Berliner Vorstadt ziehen will.

André Pollmächer war vom früheren Chemnitzer Trainer Bernd Dießner in die europäische Spitze über 10.000 m geführt worden. 2007 gewann er überraschend den 10.000 m Europa-Cup und steigerte sich danach auf 27:55,56 Minuten. Verletzungsprobleme stoppten André Pollmächer dann lange Zeit und schließlich konzentrierte er sich auf den Straßenlauf. Sein Marathondebüt hatte er vor zwei Jahren beim Frankfurt-Marathon, hier erreichte er nach 2:14:18 Stunden das Ziel, dann steigerte er sich in Düsseldorf im Frühjahr 2009 auf 2:13:09. Das war die schnellste Zeit eines deutschen Marathonläufers seit neun Jahren.

Weiterlesen

Seite 1 von 2
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Marathon im Herbst 2011