Kebede und Jeptoo

Gewinner der weltweiten Marathon-Serie stehen fest

Durch ihren Sieg beim New-York-Marathon liegt Priscah Jeptoo in der Wertung der World Marathon Majors (WMM)-Serie 2012-2013 vorne. Auch der New-York-Zweite Tsegaye Kebede steht als Gewinner fest.

world marathon majors 2013 Jeptoo und Kebede bild 1

Tsegaye Kebede sicherte sich mit Rang zwei in New York den WMM-Titel.

Bild: photorun.net

Der Äthiopier Tsegaye Kebede und die Kenianerin Priscah Jeptoo sind die Sieger der World Marathon Majors (WMM)-Serie 2012-2013. Beim New York-Marathon fiel die Entscheidung zugunsten dieser beiden, die sich die Prämie von einer Million US-Dollar teilen.

Über einen Zeitraum von zwei Jahren können die Läufer bei den WMM-Rennen Punkte sammeln. Der 26-jährige Kebede lag nach seinem zweiten Rang in New York mit 75 Zählern klar vor Wilson Kipsang (Kenia/61) sowie Stephen Kiprotich (Uganda) und New-York-Sieger Geoffrey Mutai (Kenia/beide 50). Vor dem Rennen in New York hätte theoretisch Olympiasieger Kiprotich den Äthiopier Kebede noch verdrängen können. Doch am Ende wurde er Zwölfer und blieb punktlos. „Ich musste vor ihm ins Ziel kommen und bin froh, dass ich das geschafft habe“, erklärte Tsegaye Kebede, der im Frühjahr den London-Marathon gewonnen hatte und vor einem Jahr in Chicago triumphiert hatte. „Es ist nicht leicht die World Marathon Majors zu gewinnen. Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen, ich bin sehr froh.“

In der WMM-Serien-Wertung der Frauen dominierten die Kenianerinnen. Am Ende sicherte sich Priscah Jeptoo durch ihren New York-Sieg auch Platz eins bei den WMM. Die 29-Jährige, die im Frühjahr ebenso wie Kebede den London-Marathon gewonnen hatte, sammelte ebenfalls 75 Punkte. Sie lag damit vor ihren Landsfrauen Rita Jeptoo (65 Punkte), mit der sie nicht verwandt ist, Edna Kiplagat (55) und Sharon Cherop (50). „Ich bin nach New York gekommen und wollte einfach nur das Rennen gewinnen. Die WMM-Entscheidung hat mich beim Lauf in keiner Weise beeinflusst“, sagte Priscah Jeptoo, die 2012 die olympische Silbermedaille im Marathon gewonnen hatte. „Aber das ist natürlich jetzt ein großer Moment für mich, den ich mein Leben lang nicht vergessen werde.“

New-York-Marathon 2013

Mocki: "Ich freue mich auf das Rennen"

31102013 Sabrina Mockenhaupt vor dem New York Marathon Highlight
Am Sonntag startet Sabrina Mockenhaupt beim New-York-Marathon. Im... mehr

New-York-Marathon 2013

Mutai und Jeptoo sind die Favoriten

Geoffrey Mutai Highlight
Beim New-York-Marathon 2013 sind die Kenianer Geoffrey Mutai bei den... mehr

Mutai und Jeptoo gewinnen

Sabrina Mockenhaupt Siebte beim New York-Marathon

New-York-Marathon
Die Kenianer Geoffrey Mutai und Priscah Jeptoo haben den New... mehr