Marathon-Statistik

Frauen: Die besten Zeiten aller Zeiten

Seit 2003 hält Paula Radcliffe den Marathon-Rekord der Frauen bei 2:15:25. Hier finden Sie einer Auflistung aller Bestzeiten.

Zeit Läufer Nationalität Marathon
2:15:25 Paula Radcliffe GBR London, 13.4.2003
2:17:18 Radcliffe (2) GBR Chicago, 13.10.2002
2:17:42 Radcliffe (3) GBR London, 17.4.2005
2:18:20 Liliya Shobukhova RUS Chicago, 9.10.2011 *
2:18:37 Mary Keitany KEN London, 22.4.2012
2:18:47 Catherine Ndereba KEN Chicago, 7.10.2001
2:18:56 Radcliffe (4) GBR London, 14.4.2002
2:18:58 Tiki Gelana ETH Rotterdam, 15.4.2012
2:19:12 Mizuki Noguchi JPN Berlin, 25.9.2005
2:19:19 Irina Mikitenko GER Berlin, 28.9.2008
2:19:19 Keitany (2) KEN London, 17.4.2011
2:19:26 Ndereba (2) KEN Chicago, 13.10.2002
2:19:31 Aselefech Mergia ETH Dubai, 27.1.2012
2:19:34 Lucy Kabuu KEN Dubai, 27.1.2012
2:19:36 Deena Kastor USA London, 23.4.2006
2:19:39 Yingjie Sun CHN Peking, 19.10.2003
2:19:41 Yoko Shibui JPN Berlin, 26.9.2004
2:19:44 Florence Kiplagat KEN Berlin, 25.9.2011
2:19:46 Naoko Takahashi JPN Berlin, 30.9.2001
2:19:50 Edna Kiplagat KEN London,22.4.2012


* Gegen Liliya Shobukhova läuft ein Dopingverfahren. Es ist davon auszugehen, dass diese Leistung gestrichen wird.

Boston-Marathon am 21. April 2014
Zeit Läufer Nationalität
2:18:57 Rita Jeptoo KEN


Die Zeiten des Boston-Marathons können nicht offiziell als Welt- oder Kontinentalrekorde beziehungsweise nationale Rekorde anerkannt werden, da die Strecke nicht die entsprechenden Kriterien erfüllt (max. Gefälle von einem Meter pro Kilometer, Start und Ziel dürfen max. 50 % der Gesamtlaufstrecke voneinander entfernt liegen). Das Gefälle auf dem Punkt-zu-Punkt-Kurs von Boston beträgt 139 m.

Weiterlesen

Seite 7 von 8
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Frauen: Die schnellsten City-Marathonläufe