Top-Lauf 2015

Feld in Hannover so stark wie nie zuvor

In diesem Monat finden zahlreiche hochkarätig besetzte Frühlings-Marathon-Läufe statt, in denen die besten Straßenläufer der Welt aufeinander treffen.

Hannover-Marathon 2014 - Die Fotos

So stark besetzt wie nie zuvor ist der HAJ Hannover-Marathon zum Jubiläum. Bei der 25. Auflage des Rennens stehen sechs Kenianer mit Bestzeiten von unter 2:08 Stunden auf der Startliste. Schnellster im Feld ist Benjamin Kiptoo, der bereits 2:06:31 erreichte. Der Streckenrekord von Lusapho April (Südafrika/2:08:32) könnte auf dem sehr flachen Kurs in Gefahr geraten. Auch Falk Cierpinski (SG Spergau/2:13:30) will in Hannover laufen. Mit Souad Ait Salem (Algerien/2:25:08) ist bei den Frauen die Titelverteidigerin am Start.


Die Fakten zum Hannover-Marathon 2015 in der Übersicht

IAAF Silver Label Race
Meldezahl: gut 2.000
Anmeldungen noch möglich: Ja

Siegprämie: 5.000 oder 7.000 Euro (zeitabhängig)
Gesamtpreisgeld (ohne Zeitprämien): 22.600 Euro bis 35.000 (zeitabhängig)

Streckenrekorde
2:08:32 Lusapho April (RSA/2013)
2:27:07 Olena Burkovska (UKR/2013)

Topathleten und Bestzeiten:
Männer: Benjamin Kiptoo (KEN/2:06:31), Augustine Rono (KEN/2:07:23), Ronald Korir (KEN/2:07:29), Josphat Ndambiri (KEN/2:07:36), Nicholas Kipkorir (KEN/2:07:38), Jacob Cheshari (KEN/2:07:46), Weldon Kirui (KEN/2:09:06), Chala Adugna (ETH/2:10:28), Hillary Kipchumba (KEN/2:10:30), Falk Cierpinski (SG Spergau/2:13:30).
Frauen: Souad Ait Salem (ALG/2:25:08), Olha Kotovska (UKR/2:28:47), Shuko Genemo (ETH/2:31:09), Ayantu Dakebo (ETH/2:33:59).

Weiterlesen

Seite 8 von 9
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Düsseldorf: Pollmächer am Start