Rotterdam-Marathon

Favoriten wollen 2:04 Stunden laufen

Der Rotterdam-Marathon gehört zu den schnellsten City-Marathonrennen der Welt. Am kommenden Sonntag peilen die Spitzenläufer eine Zeit von 2:04 Stunden an.

Sammy Kitwara

Sammy Kitwara will beim Rotterdam-Marathon am 14. April 2013 eine Zeit von 2:04 Stunden erreichen.

Bild: photorun.net

Mit einem sehr schnellen Rennen ist am Sonntag auf der flachen Strecke des Rotterdam-Marathons zu rechnen. Die Favoriten peilen Zeiten um 2:04 bis 2:05 Stunden an. Allerdings könnte der Wind ein Handikap werden. Mit 12.500 Läufern wurde das Teilnehmerlimit erreicht.

Wenige Tage vor dem Startschuss mussten auch die Veranstalter des Rotterdam-Marathons einen Rückschlag verkraften: Der schnellste für das Rennen verpflichtete Läufer kann verletzungsbedingt nicht starten. Der 19-jährige Äthiopier Berhanu Shiferaw, der im Januar in Dubai als Zweiter mit 2:04:48 einen inoffiziellen Junioren-Weltrekord aufstellte, fällt aus.

Drei andere Äthiopier sind die schnellsten Läufer am Start: Getu Feleke (2:04:50), Bazu Worku (ETH/2:05:25) und Tilahun Regassa (2:05:27). Schnell laufen wollen aber auch die Kenianer: „Mein Ziel ist eine Steigerung auf 2:04 Stunden“, sagte Sammy Kitwara, der bisher eine Bestzeit von 2:05:54 Stunden aufweist. Seine Halbmarathon-Bestzeit von 58:48 Minuten – eine der schnellsten aller Zeiten – lässt darauf schließen, dass ein solches Resultat möglich ist. Auch der Junioren-Crosslauf-Weltmeister von 2011, Geoffrey Kipsang (Kenia), will sich am Sonntag bei seinem zweiten Rennen über die 42,195 km steigern. Er lief in Berlin im vergangenen September 2:06:12. „Vielleicht sind 2:05 Stunden möglich am Sonntag“, sagte Geoffrey Kipsang. Ebenfalls ganz vorne mitlaufen wird sicherlich auch sein Landsmann Wilson Chebet (2:05:27).

Das Elitefeld der Frauen ist weniger stark besetzt. Das Rennen ist auf die aus Kenia stammende Holländerin Hilda Kibet zugeschnitten, die mit einer Bestzeit von 2:24:27 Stunden die schnellste Läuferin im Feld ist. Die Äthiopierinnen Misikir Mekonnin (2:25:21) und Harun Makda (2:26:46) sind ihre stärksten Konkurrentinnen.

Der Rotterdam-Marathon gehört bezüglich der Männerergebnisse seit jeher zu den schnellsten City-Marathonrennen der Welt. In der entsprechenden Wertung liegt das Rennen zurzeit auf Rang drei hinter Berlin und Dubai.

Rotterdam-Marathon 2012 - Die Fotos

Die schnellsten City-Marathonrennen der Welt

1. BERLIN 2:04:36,8 Stunden
2:03:38 Makau, KEN 2011
2:03:59 Gebrselassie, ETH 2008
2:04:15 Mutai, KEN 2012
2:04:16 Kimetto, KEN 2012
2:04:26 Gebrselassie, ETH 2007
2:04:55 Tergat, KEN 2003
2:04:56 Korir, KEN 2003
2:05:08 Makau, KEN 2010
2:05:10 Mutai, KEN 2010
2:05:25 Worku, ETH 2010

2. Dubai 2:04:48,3 Stunden
2:04:23 Abshero, ETH 2012
2:04:45 Desisa, ETH 2013
2:04:48 Shiferaw, ETH 2013
2:04:49 Tola, ETH 2013
2:04:50 Sefir, ETH 2012
2:04:52 Negesse, ETH 2013
2:04:53 Gebrselassie, ETH 2008
2:04:53 Koech, KEN 2013
2:04:54 Geneti, ETH 2012
2:04:56 Maiyo, KEN 2012

3. ROTTERDAM 2:04:53,2 Stunden
2:04:27 Kibet, KEN 2009
2:04:27 Kwambai, KEN 2009
2:04:48 Makau, KEN 2010
2:04:48 Tsegay, ETH 2012
2:04:50 Feleke, ETH 2012
2:04:55 Mutai, KEN 2010
2:05:03 Mosop, KEN 2012
2.05:04 Kirui, KEN 2009
2:05:13 Kipruto, KEN 2010
2:05:23 Lilesa, ETH 2010

4. LONDON 2:05:14,7
5. BOSTON 2:05:20,6
6. CHICAGO 2:05:34,1
7. FRANKFURT 2:05:43,2
8. AMSTERDAM 2:06:06,5


Gewertet wird der Durchschnitt der schnellsten zehn jemals bei dem jeweiligen Marathon gelaufenen Zeiten im Männerrennen.

Neues kenianisches Lauftalent

Sammy Kitwara gewinnt Rotterdam-Halbmarathon

14092009_Sammy_Kitwara_Rotterdam_2009
Beim Rotterdam-Halbmarathon liefen die Kenianer neue Streckenrekorde... mehr

Marathon

Absolute Spitzenleistungen in Paris und Rotterdam

Rotterdam_Makau_154
Wenige Stunden nach dem hochklassigen Paris-Marathon wurden die... mehr

Kenianische Dominanz

Jahresweltbestzeit von Chebet in Rotterdam

Wilson Chebet
Zwei Kenianer liefen Weltklassezeiten beim Rotterdam-Marathon. Wilson... mehr

Rekordversuch auf flacher Strecke

Mosop auf Weltrekordjagd in Rotterdam

Moses Mosop
Beim Rotterdam-Marathon 2012 möchte Moses Mosop den Weltrekord von... mehr

Rotterdam-Marathon

Tiki Gelana läuft in Rotterdam unter 2:19

Tiki Gelana
Tiki Gelana sorgte beim Rotterdam-Marathon mit ihrer Zeit von 2:18:58... mehr