Chicago-Marathon 2010

Entscheidung in Chicago

Irina Mikitenko startet beim Chicago-Marathon 2010 am 10. Oktober, dort wird auch die World Marathon Majors Serie entschieden.

Irina Mikitenko

Irina Mikitenko ist in Chicago auf Siegeskurs.

Bild: photorun.net

Die Entscheidungen in der World Marathon Majors (WMM)-Serie werden sicherlich beim Chicago-Marathon am 10. Oktober fallen. Dort wird auch die deutsche Rekordlerin Irina Mikitenko (2:19:19 Stunden in Berlin 2008) starten. Die 38-jährige Läuferin des TV Wattenscheid trifft dabei zum vierten Mal in Folge im Marathon auf Liliya Shobukhova. 2008 in London siegte Mikitenko während Shobukhova Dritte war, in Chicago gewann dann die Russin vor der Deutschen und in London siegte sie im April wiederum während die Titelverteidigerin verletzungsbedingt aus dem Rennen ging. Irina Mikitenko litt an einer Knochenhautentzündung und einer Reizung des Muskelansatzes im linken Unterschenkel. Erst im Juli konnte sie wieder 100-prozentig trainieren.

„Der Chicago-Marathon ist ein Rennen, das ich in meiner Karriere gerne gewinnen möchte. Nachdem ich im vergangenen Jahr Zweite war, freue ich mich auf die neue Chance. Ich weiß natürlich, dass es schwer wird“, sagte Irina Mikitenko, die sich zurzeit in St. Moritz auf den Marathon vorbereitet.

Als Favoritin gilt in Chicago die Titelverteidigerin Liliya Shobukhova, die mit 2:22:00 auch die Jahresweltbestenliste anführt. Die Russin liegt auch in der WMM-Serie 2009-2010 vorne, die Irina Mikitenko in den vergangenen zwei Jahren jeweils gewonnen hatte. Shobukhova hat kurz vor Ende der Serie 60 Punkte und liegt 20 Zähler vor der zweitplatzierten Irina Mikitenko. Die Deutsche müsste in Chicago mit einer möglichst schnellen Zeit gewinnen, um noch eine Chance zu haben. Shobukhova dürfte zudem nicht unter die ersten drei kommen. Doch die Russin will selbst schnell laufen und kündigte an, den nationalen Rekord von 2:20:47 (Galina Bogomolova 2006 in Chicago) angreifen zu wollen.

Ein außergewöhnlich starkes Feld konnten die Chicagoer für ihr Männerrennen verpflichten. Dabei kehrt der Titelverteidiger und Olympiasieger Sammy Wanjiru zurück. Der Kenianer wird unter anderen auf Tsegaye Kebede (Äthiopien) und seinen Landsmann Robert Kiprono Cheruiyot treffen. Kebede ist der aktuelle London-Marathon-Sieger, der eine Bestzeit von 2:05:18 Stunden aufweist und im Rennen um den WMM-Jackpot zurzeit punktgleich mit Sammy Wanjiru in Führung liegt. Cheruiyot ist der Aufsteiger in der Marathonszene. Er verbesserte auf der schweren Strecke des Boston-Marathons im April den Kursrekord auf 2:05:52 Stunden. Mit der zweitschnellsten Bestzeit wird in Chicago zudem Vincent Kipruto (Kenia/2:05:13) starten. Außerdem ist der US-Amerikaner Ryan Hall (2:06:17) im Rennen. „Die Wetterbedingungen sind in Chicago nie vorhersehbar. Sind sie gut, dann will ich dort 2:04 Stunden laufen“, erklärte Sammy Wanjiru, der im vergangenen Jahr den Streckenrekord um eine Sekunde auf 2:05:41 Stunden verbesserte.

Aktuelles Interview

Mikitenko über ihr Chicago-Rennen

Chicago- Marathon-Interview
Irina Mikitenko belegte beim Chicago-Marathon Platz zwei - danach... mehr

Chicago Marathon 2010

Mikitenko rennt Chicago

Irina Mikitenko Chicago 2009
Irina Mikitenko peilt einen Sieg beim Chicago-Marathon 2010 an. Die... mehr

Chicago-Marathon 2010

Sammy Wanjiru auf Weltrekordjagd

Wanjiuri in Chicago
Die Konkurrenz muss sich warm anziehen, Sammy Wanjiru startet beim... mehr