US-Rennen

Emily Chebet bricht Kursrekord in Albany

Die Crosslaufweltmeisterin aus Kenia ließ der Konkurrenz beim Frauenlauf über 5 Kilometer keine Chance.

Einen Kursrekord gab es bei der 32. Auflage des Freihofer’s Run for Women in Albany (New York). Über die 5-km-Distanz gewann die Kenianerin Emily Chebet in 15:12 Minuten. Damit verbesserte sie die alte Bestzeit um sechs Sekunden. Nach einem eher verhaltenen Anfangstempo wurde das Rennen bei warmem Wetter in der zweiten Hälfte schnell.

Emily Chebet, die im März bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften den Titel gewonnen hatte, verließ sich dabei auf ihre Grundschnelligkeit. Rund 350 Meter vor dem Ziel zog sie einen Spurt an, der ihrer zweitplatzierten Landsfrau Edna Kiplagat keine Chance ließ. Die Kenianerin wurde in 15:20 Minuten Zweite vor zwei Äthiopierinnen: Mamitu Daska folgte in 15:23 vor der Boston-Marathon-Siegerin Teyba Erkesso (15:36).

Als beste Nicht-Afrikanerin belegte die frühere Cross-Weltmeisterin Benita Willis (Australien) mit 15:49 Platz sieben. Bei dem Frauenlauf gingen knapp 4.000 Athletinnen an den Start.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Kenianische Siege in San Diego und Albany