Top-Lauf 2015

Drei Kenianer mit Bestzeiten unter 2:05 Stunden beim Rotterdam-Marathon

In Rotterdem treffen beim Marathon drei Kenianer mit Bestzeiten unter 2:05 Stunden aufeinander.

Rotterdam-Marathon 2014 - Die Bilder

Traditionell steht in Rotterdam am 12. April vor allem das Männerrennen im Blickpunkt. Drei Kenianer gehen mit persönlichen Rekorden von unter 2:05 Stunden an den Start: James Kwambai (2:04:27), Bernard Koech (2:04:53) und Jonathan Maiyo (2:04:56). Die Strecke gehört zu den schnellsten der Welt – und wenn die Bedingungen inklusive die Arbeit der Tempomacher stimmen, sind in Rotterdam sehr schnelle Zeiten möglich. Mit einem Ergebnis im Bereich des Weltrekordes ist jedoch nicht zu rechnen.


Die Fakten zum Rotterdam-Marathon 2015 in der Übersicht

IAAF Gold Label Race

Meldezahl: ca. 15.000
Meldungen noch möglich: Nein

Siegprämie: abhängig von Siegzeit
Gesamtpreisgeld: max. eine Million US-Dollar

Streckenrekorde:
2:04:27 Duncan Kibet (KEN/2009), James Kwambai (KEN/2009)
2:18:58 Tiki Gelana (ETH/2012)

Topathleten und Bestzeiten:
Männer: James Kwambai (KEN/2:04:27), Bernard Koech (KEN/2:04:53), Jonathan Maiyo (KEN/2:04:56), Abera Kuma (ETH/2:05:56), Mark Kiptoo (KEN/2:06:16), Gilbert Yegon (KEN/2:06:18), Megersa Bacha (ETH/2:06:56), Belay Asefa (ETH/2:07:10), Tabalu Zawude (ETH/2:07:10), Paul Lonyangata (KEN/2:07:44),
Michel Butter (NED/2:09:58), Abdi Nageeye (ETH/2:11:33).
Frauen: Miranda Boonstra (NED/2:27:32), Krista Duchene (CAN/2:28:32), Asami Kato (JPN/2:28:51), Marta Tigabea (ETH/2:31:54), Bornes Kitur (KEN/2:33:50).

Weiterlesen

Seite 4 von 9
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Paris: Angriff auf den Streckenrekord


Top-Lauf 2015

Kimetto gegen Kipsang beim London-Marathon

Beim London-Marathon 2015 treffen der amtierende Weltmeister Dennis... mehr

Top-Lauf 2015

Beim Boston-Marathon trifft Makau auf Desisa

Im Elitefeld beim Boston-Marathon 2015 starten gleich fünf Läufer mit... mehr