Mund auf gegen Leukämie

DKMS-Typisierung beim Bonn-Marathon

Britta Petersen unterstützt die Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei beim Bonn-Marathon 2012.

Britta Petersen

Marathonläuferin Britta Petersen unterstützt die DKMS-Registrierungs-Aktion beim Bonn Marathon 2012.

Bild: Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS)

Es ist eine DKMS-Veranstaltung (DKMS = Deutsche Knochenmarkspenderdatei), die es in dieser Form noch nie gegeben hat - die größte Aktion der Welt zum Generieren potentieller Stammzellenspender. Im Zuge des Deutsche-Post-Marathons in Bonn am 22. April 2012 wird es im gesamten Stadtgebiet eine Registrierungsaktion unter dem Motto „Mund auf gegen Leukämie“ geben.

Das Besondere: Neben der Möglichkeit zur Neuaufnahme in die Datei kann ein persönliches Statement gegeben werden. Dafür werden an der Hofgartenwiese in unmittelbarer Nähe zu Start und Ziel in der Bonner Innenstadt lange Plakatwände aufgebaut.

Prominent unterstützt
Der Veranstalter des Bonn-Marathons 2012 sowie die Stadt Bonn und Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch unterstützen den guten Zweck gerne. „Wir möchten alle Sportlerinnen, Sportler und Zuschauer aufrufen, sich vor oder nach dem Marathon registrieren zu lassen“, sagt Veranstalter Michael Mronz von der Agentur MMP. Ebenso wie Höhner-Frontmann Henning Krautmacher, der sich seit vielen Jahren für die gemeinnützige Gesellschaft einsetzt: „Seit fast 20 Jahren bin ich DKMS-Spender und laufe zudem noch Marathon – es ist für mich Ehrensache, Teil dieses Projekts zu sein!“ Neben ihm engagiert sich die Marathonläuferin Britta Petersen, die selbst mehrmals an Krebs erkrankt und wieder genesen war. Am 1. April lief sie den Berliner Halbmarathon. Zudem beteiligen sich Olaf Thon und Reiner Calmund als DKMS-Paten während des Bonn-Marathons 2012.

Schönes mit Nützlichem verbinden
Der Marathon ist eine perfekte Plattform, um so viele Menschen wie möglich aufzurütteln und auf die Arbeit der DKMS hinzuweisen – denn die Veranstalter erwarten rund 12.000 Teilnehmer und mindestens 200.000 Zuschauer. „Es ist wichtig, neue Wege im Kampf gegen Leukämie zu gehen“, erklärt Stephan Schumacher. „Mittlerweile sind mehr als 2,6 Millionen Menschen in der DKMS registriert. Das reicht leider nicht, denn jeder fünfte Leukämiepatient in Deutschland findet keinen passenden Spender.“ Wer sich am 22. April beim Bonn-Marathon typisieren lässt, kann das Schöne mit dem Nützlichen verbinden: Ein schriftliches Einverständnis und ein Wangenabstrich mit zwei Wattestäbchen - das Registrieren erfordert wenig Zeit. Als Zuschauer des Deutsche Post Marathons erleben Sie dabei den Tag über unterhaltsamen Sport.

Der gesamte Regina-Pacis-Weg wird mit einer Bühne in Richtung des Hofgartens sowie zahlreichen Registrierungsstationen während des Marathons zur „DKMS-Meile“. Dort finden beispielsweise Gewinnspiele, Interviews mit prominenten DKMS-Paten, Auftritte lokaler Bands statt. Weitere kleine Satellitenstationen werden über Bonn verteilt aufgebaut. Hunderte ehrenamtlicher DKMS-Helfer werden zusammen mit den DKMS-Mitarbeitern für einen reibungslosen Ablauf sorgen.