Top-Lauf 2015

Die Titelverteidiger Feleke und Anna Hahner sind in Wien am Start

Beim Vienna City Marathon treten die Titelverteidiger an. Anna Hahner wird sich der starken Konkurrenz im Frauenfeld stellen.

Auf die Titelverteidiger setzt der Vienna City Marathon, der ebenfalls am 12. April stattfindet. Vor einem Jahr sorgte der Äthiopier Getu Feleke für eine große Überraschung, als er den Streckenrekord sehr deutlich auf 2:05:41 Stunden verbesserte. Feleke ist mit einer Bestzeit von 2:04:50 der mit Abstand schnellste Läufer im Feld und auch der große Favorit. Er will versuchen, seinen Kursrekord zu brechen. Ein spannendes Rennen kündigt sich bei den Frauen an. Hier trifft Titelverteidigerin Anna Hahner (run2sky/Bestzeit: 2:26:44) auf ihre kenianischen Herausforderinnen Esther Chemtai (2:28:41) und Caroline Chepkwony (2:27:27), die im vergangenen Jahr von der Deutschen wenige hundert Meter vor dem Ziel noch abgefangen wurde und am Ende mit Rang zwei vorlieb nehmen musste. Erstmals nach einer Babypause wird zudem Fate Tola (Äthiopien/2:25:14) wieder einen Marathon laufen.


Die Fakten zum Vienna City Marathon 2015 in der Übersicht

IAAF Gold Label Race
Meldezahl: 9.000
Meldungen noch möglich: Nein

Siegprämie: 15.000 Euro
Gesamtpreisgeld (ohne Zeitprämien): 70.500 Euro

Streckenrekorde:
2:05:41 Getu Feleke (ETH/2014)
2:23:47 Maura Viceconte (ITA/2000)

Topathleten und Bestzeiten:
Männer: Getu Feleke (ETH/2:04:50), Sisay Lemma (ETH/2:07:06), Duncan Koech (KEN/2:07:53), Gebo Burka (ETH/2:08:12), Beraki Beyene (ERI/2:08:27), Habtamu Assefa (ETH/2:08:28), Siraj Gena (ETH/2:08:31), Cosmas Kigen (KEN/2:09:43), Paulo Paula (BRA/2:10:23), El Hassane Ben Lkhainouch (FRA/2:11:06), Mariusz Gizynski (POL/2:11:20), Solonei da Silva (BRA/2:11:32).
Frauen: Fate Tola (ETH/2:25:14), Anna Hahner (run2sky/Gengenbach/2:26:44), Caroline Chepkwony (KEN/2:27:27), Esther Chemtai (KEN/2:28:41), Noriko Higuchi (JPN/2:28:49), Rene Kalmer (RSA/2:29:27), Maja Neuenschwander (SUI/2:29:42), Agnes Mutune (KEN/2:33:34).

Weiterlesen

Seite 6 von 9
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Hamburg: Deutsche Top-Läufer starten


Wien-Marathon

Haile Gebrselassie läuft die halbe Strecke

Vorjahressieger Henry Sugut trifft auf Kipchumba und Yegon. Für eine... mehr

Rotterdam, Wien, Düsseldorf, Hannover und Hamburg

Frühjahrs-Marathons erwarten Aufwärtstrend

Auch die Marathonrennen in Rotterdam, Wien und die deutschen... mehr