Teilnehmerrekord in Bad Salzuflen

Die Rennen über 18 km, 26 km, 34 km

Bad Salzuflen Marathon 2011

Marathon im Baukastensystem: Noch während des Rennens kann man entscheiden, wie viele Runden man läuft.

Bild: Veranstalter

Pfenningschmidt profitierte bei ihrem Sieg davon, dass Lokalmatadorin Katjana Quest-Altrogge dieses Jahr über 18 Kilometer antrat. Acht Mal in Folge hatte die für die LG Lage Detmold startende Läuferin den Zehn-Kilometer-Lauf gewonnen. Deshalb war es keine Überraschung, dass sie auch über die längere Distanz als erste Frau im Ziel ankam, sie siegte in 1:21:58 Stunden. Vorjahressiegerin Martina Sohl folgte in 1:23:37 Stunden auf Platz zwei. Sabine Fuhrmann (1:25:39) lief wie im Vorjahr auf Rang drei. Bei den Herren siegte Uwe Kramp (1:09:30) vor Thomas Dunkel (1:11:16) und Guido Butschkat (1:11:37). 309 Läuferinnen und Läufer kamen über diese Distanz ins Ziel.

Mit über 430 Finishern war der Volkslauf über 26 Kilometer die beliebteste Strecke. Stephan Schröder konnte seinen Sieg von 2007 wiederholen, er lief eine Zeit von 1:41:35 Stunden. Vorjahressieger Sebastian Kalinski wurde in 1:44:02 Zweiter. Rang drei belegte Waldemar Schulz (1:49:19).

Erste Plätze in Bad Salzuflen hat auch Anja Bitter schon mehrfach erlaufen. Letztes Jahr gewann sie den Marathon, vorletztes Jahr über 34 Kilometer. Am Samstag folgte der Sieg über 26 Kilometer in 2:02:18 Stunden. Antje Grollich-Thoma (2:07:53) und die in der W 60 startende Edith Knobeloch (2:09:17) erreichten die weiteren Treppchenplätze.

Über 34 Kilometer konnte Mathias Nahen seinen Vorjahressieg in 2:13:16 Stunden verteidigen. Auf Rang zwei folgte Jörn Hesse in 2:17:17 Stunden, Rang drei ging an Robert Schulz (2:21:41), der seine Brüder Johann und Konrad auf die Plätze vier und fünf verwies. Die Damenkonkurrenz entschied Heike Mohn in genau 2:40 Stunden für sich. Platz zwei belegte Bärbel Büschemann (2:53:11), Platz drei Monika Kattenbusch (3:16:59).

Einziger Wermutstropfen der beliebten Lauf-Veranstaltung war ein Auswertungsfehler. Der ausrichtende LC 92 Bad Salzuflen hatte in die EDV-Auswertung investiert und einen externen Dienstleister mit der Datenaufbereitung beauftragt. Dennoch kam es im Verlauf der Veranstaltung zu einer Unterbrechung in der WLAN-Übertragung, so dass einige Siegerehrungen nur improvisiert werden konnten.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Teilnehmerrekord beim Bad Salzuflen Marathon 2011