Panoramablicke

Die landschaftlich schönsten Marathons

Naturromantik: Die Strecken führen durch urwüchsige Landschaften, vorbei an Burgen und Schlössern.

Donautal Marathon

Die Strecke beim Donautal-Marathon führt vorbei an Schlössern und Burgen.

Bild: Veranstalter

Was ist romantischer als die freie Natur? Wilde, unberührte Landschaften, wunderschöne Schlösser und mittelalterliche Burgen säumen die Strecke von so manchem Landschaftsmarathon.

Der Bärenfels-Trail führt durch wunderschöne Waldstücke.


Bild: Veranstalter

> 13.6. Donautal-Marathon, Beuron-Hausen (Landkreis Sigmaringen)
Vorbei an Burgen und Schlössern, entlang der jungen Donau, geht es durch das wildromantische Donaudurchbruchstal mit seinen bis zu 150 Meter hohen Felsabstürzen ins Ziel nach Tuttlingen.

> 26.6. Hasetal-Marathon, Löningen
Die Hase entspringt im Teutoburger Wald und mündet 195 Kilometer weiter westlich in Meppen in die Ems. Das Hasetal ist eine weitläufige Flussniederung mit einzigartiger Flusslandschaft, in die die Laufstrecke reizvoll eingebettet ist.

> 17.7. Bärenfels-Trail, Neubrücke/Nahe
21,6-Kilometer-Rundkurs (beim Marathon zweimal zu laufen) im Naturpark Saar-Hunsrück durch die wildromantische, urwüchsige Landschaft mit circa 600 Höhenmetern je Runde und Ersteigung des Bärenfelsens.

Weiterlesen

Seite 3 von 4
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Spektakuläre Bergkulissen