Vienna City Marathon 2016

Die Highlights des Wien-Marathons im Video

Robert Chemosin und Shuko Genemo gewannen in 2:09:48 und 2:24:31 den 33. Wien-Marathon. Wir zeigen Impressionen des Rennens durch die österreichische Hauptstadt im Video.

Die Kenianer bestimmten bei starkem Wind den Vienna City Marathon: Robert Chemosin gewann in 2:09:48 vor seinen Landsleuten Charles Cheryuiot (2:10:09), Suleiman Simotwo (2:10:15), Silas Limo (2:10:16) und Raymond Choge (2:11:07), der sein Debüt rannte.

Bei den Frauen gab es einen äthiopischen Doppelerfolg. Dabei setzte sich mit Shuko Genemo eine Läuferin durch, die nicht zu den ganz großen Favoritinnen gezählt hatte. Sie lief angesichts der Bedingungen hochklassige 2:24:31 und erzielte die zweitschnellste je in Wien gelaufene Zeit. Die Debütantin Ruti Aga wurde in 2:25:27 Zweite vor der Kenianerin Doris Chengeywo (2:31:50). Rahmenwettbewerbe hinzugezählt, beteiligten sich genau 42.511 Läufer aus 126 Nationen am 33. Vienna City Marathon.

Nachfolgend präsentieren wir Impressionen des 33. Wien-Marathons im Video.



Video: ORF / Vienna City Marathon

Lesen Sie auch unseren ausführlichen Bericht zum Wien-Marathon 2016.

Wien-Marathon 2016

Starker Wind verhindert Topzeiten

Robert Chemosin
Sehr starker Wind mit Böen von bis zu 45 Stundenkilometern verhinderte... mehr