Gutenberg-Marathon

Deutsche Marathon-Meisterschaften nicht mehr in Mainz

Nach vier Jahren wird der Gutenberg-Marathon die Deutschen Meisterschaften nicht mehr ausrichten.

Mainz Pyka 460

Viermal wurden die Deutschen Marathon-Meisterschaften bislang in Mainz ausgetragen. Zuletzt holte Dennis Pyka 2010 den Titel.

Bild: Norbert Wilhelmi

Die Deutschen Marathon-Meisterschaften werden 2011 nicht mehr in Mainz stattfinden. Wie die Sportverwaltung der Stadt bekannt gab, hat sich Mainz zurückgezogen und konzentriert sich auf die Weiterentwicklung des parallel veranstalteten Mainz-Marathons. Damit steht ein dickes Fragezeichen hinter der Zukunft und speziell dem sportlichen Wert der Deutschen Marathon-Meisterschaften, die allerdings schon in den vergangenen Jahren leistungssportlich kaum eine Rolle spielten.

Nach Informationen von Race News Service sucht der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) zurzeit erfolglos nach einem neuen Ausrichter. Die Funktionäre bekamen schon mehrere Absagen. Der Verband soll von einem Ausrichter eine hohe fünfstellige Summe für die Marathon-Titelkämpfe fordern. Hinzu kommt, dass aufgrund des DLV-Vertrages mit Nike jene Rennen nicht in Frage kommen, die andere Sportsponsoren haben – und das sind die meisten. Hochkarätig besetzte Läufe wie Berlin oder Frankfurt arbeiten zum Beispiel seit Jahren mit Adidas beziehungsweise Asics zusammen. Auch die Deutschen Meisterschaften über die Halbmarathon- und die 10-km-Distanz finden nicht im Rahmen der größten und bestbesetzten deutschen Rennen statt.

Für die besten deutschen Marathonläufer – allen voran die zweifache London-Siegerin Irina Mikitenko – wiederum wären Starts in Deutschland in erster Linie in Berlin oder Frankfurt denkbar. Da Marathonläufer in der Regel nur zwei Rennen im Jahr bestreiten können, konzentrieren sie sich auf die finanziell lukrativen Veranstaltungen, die ihnen gegebenenfalls zudem die Möglichkeit bieten, auf einer schnellen Strecke erstklassige Zeiten zu erzielen. Entsprechend dünn in der Spitze war in den vergangenen Jahren das nationale Starterfeld in Mainz. In diesem Jahr lief der schnellste Mann nicht unter 2:20 und die schnellste Frau nicht unter 2:40 Stunden.

In einer Pressemitteilung der Stadt Mainz heißt es, in den zurückliegenden Gesprächen sei klar geworden, dass der Deutsche Leichtathletik-Verband (respektive die angebundene Deutsche Leichtathletik Promotion GmbH) in den kommenden Jahren für die Ausrichtung deutlich erhöhte finanzielle Beteiligungen des Ausrichters über das schon bestehende Maß hinaus aufrufen wird. „Dieses finanzielle Engagement geht über jene Grenzen hinaus, welche die Landeshauptstadt als auch die Konzeption des Marathon-Teams für die eigene Marathon-Ausrichtung als akzeptabel ansieht“, sagte der Mainzer Sportdezernent Günter Beck. „Es werden nun Summen aufgerufen, die wir aus unserem Blickwinkel lieber in die Organisation des originären Marathons fließen lassen, zumal das Selbstverständnis ohnehin seit Anbeginn besagt, dass der Mainz Marathon sich ohne jegliche Zuschüsse aus sich selbst heraus tragen muss. Mit den Forderungen aus Darmstadt würden wir zu stark ins Risiko gehen. Wir danken dem DLV für vier außergewöhnliche Jahre und ziehen unser Ansinnen einer weiteren DM-Ausrichtung zurück.“

Mainz Marathon

Susanne Hahn siegt mit Olympianorm in Mainz

Mainz08_Hahn
Nach dem überragenden Auftritt in Mainz hat Susanne Hahn nun echte... mehr

Mainz Marathon 2009

Wertlose Deutsche Marathon-Meisterschaften in Mainz

Mainz Marathon
Der Mainz-Marathon festigte seinen guten Ruf als Stimmungs-Marathon;... mehr

Marathon-DM

Erfolgreiche Titelverteidigung für Bernadette Pichlmaier

Bernadette Pichlmaier konnte ihren Deutschen Meistertitel erfolgreich verteidigen. 154
Bei den Deutschen Meisterschaften im Rahmen des Mainzer... mehr