Frauen-Marathon

Das deutsche Team

Nach dem Ausfall von Irina Mikitenko hat Sabrina Mockenhaupt die besten Platzierungschancen.

Hart wird es nach dem Ausfall von Irina Mikitenko für das deutsche Team. Die ursprünglich einmal erhoffte Chance auf eine Bronzemedaille im parallel stattfindenden Weltcup-Teamwettbewerb dürfte dahin sein. Sabrina Mockenhaupt (Kölner Verein für Marathon), die im Oktober 2008 den Frankfurt-Marathon in 2:26:22 gewonnen hatte, hat sicherlich die besten Platzierungschancen. Doch unter die ersten zehn zu kommen, wird schwer.

Neben der 28-Jährigen werden in Berlin Susanne Hahn (SV schlau.com Saarbrücken/Bestzeit: 2:29:26), Melanie Kraus (Bayer Leverkusen/2:27:58), Luminita Zaituc (LG Braunschweig/2:26:01) und Europameisterin Ulrike Maisch (LAV Rostock/2:30:01) antreten.

Finale: Sonntag, 23. August

Weiterlesen

Seite 4 von 4
Zurück zur ersten Seite:
Startet Paula Radcliffe im WM-Marathon?