Rekord in Salzburg

Christian Pflügl und Ursula Bredlinger gewinnen Marathon

Beim Salzburg Marathon starteten insgesamt 4.680 Läufer. Pflügl und Bredlinger wurden österreichische Meister.

040509_Salzburg_Marathon_09

Christian Pflügl und Ursula Bredlinger

Beim "Laufsport-Ereignis des Jahres" in der Mozartstadt konnten sich die Veranstalter über einen neuen Teilnehmerrekord von 4.680 Startern freuen. Während der gesamten Veranstaltung herrschte Traumwetter. 25.000 begeisterte Zuschauer sorgten entlang der Strecke für eine einzigartige Stimmung und spornten die Teilnehmer zu Bestleistungen an.

Salzburgs Bürgermeister Dr. Heinz Schaden war erstmals auf der Strecke, allerdings nicht als Läufer, sondern mit seinem Fahrrad: „So bin ich wenigstens konkurrenzfähig!”, gestand der begeisterte Radfahrer, der die Veranstaltung mit der Mischung aus Sport, Kultur und Charity als wegweisend und beispielgebend betrachtet.

Sportlich konnten sich die Ersten des Marathons auch als österreichische Staatsmeister feiern lassen. Titelverteidiger Christian Pflügl (LCAV doubrava) in 2:23:32 Stunden und Ursula Bredlinger (LT Burgenland Eisenstadt) in 2:49:20 siegten auf den 42,195km. Damit haben sich beide Titelverteidiger aus dem Vorjahr erneut durchgesetzt.

Christian Pflügl sorgte beim sechsten Salzburg AMREF Marathon für den ersten österreichischen Marathonsieg bei den Männern. Bis Kilometer 35 lief der 30-jährige Oberösterreicher Schulter an Schulter mit dem Kenianer Kennedy Matolo, der in 2:24:57 Stunden schließlich den zweiten Platz belegte. „Bis Kilometer 35 hab ich abgewartet und dann das Heft in die Hand genommen”, so Pflügl zum Rennen. „Ich bin überglücklich, dass ich den Staatsmeistertitel und das Rennen gewonnen habe.” Den dritten Platz und damit Silber in der Staatsmeisterschaftswertung holte sich Lokalmatador Karl Aumayr (Union Salzburg LA), der seine persönliche Bestzeit auf 2:28:44
Stunden steigern konnte. „Ich bin einfach nur überglücklich. Die Veranstaltung wird von Jahr zu Jahr besser organisiert, heute waren noch mehr Besucher an der Strecke. Ich habe mich quasi von Labstation zu Labstation tragen lassen!”, jubelte der 26-jährige Salzburger über sein erstes Edelmetall bei österreichischen Staatsmeisterschaften.

Ergebnisse der Österreichischen Staatsmeisterschaften
Männer:
* 1. Christian Pflügl (LCAV Doubrava) 2:23:32
* 2. Karl Aumayr (Union Salzburg LA) 2:28:44
* 3. Georg Ruess (Kolland Topsport ASICS) 2:30:40
Frauen:
* 1. Ursula Bredlinger (Laufteam Burgenland Eisenstadt) 2:49:20
* 2. Maria Zechmeister (Happy Lauf Anger) 2:55:21
* 3. Sabine Hofer (LAC Trinkhanf Salzburg) 2:56:55

Marathon, gesamt:
Männer:
* 1. Christian Pflügl (LCAV Doubrava/AUT) 2:23:32
* 2. Kennedy Matolo (AMREF/KEN) 2:24:57
* 3. Karl Aumayr (Union Salzburg LA/AUT) 2:28:44

Frauen:
* 1. Ursula Bredlinger (Laufteam Burgenland Eisenstadt/AUT) 2:49:20
* 2. Maria Zechmeister (Happy Lauf Anger/AUT) 2:55:21
* 3. Sabine Hofer (LAC/Trinkhanf/AUT) 2:56:55

Halbmarathon, gesamt:
Männer:
* 1. Gedina Gebremedhin (AMREF/ETH) 1:04:46
* 2. Fritz Benedikt (LC Chiemgau Steigenberger/GER) 1:09:56
* 3. Herbert Gruber (Tri Alpin Radstadt/AUT) 1:12:35

Frauen:
* 1. Lucy Karimi (AMREF/KEN) 1:16:06
* 2. Isabelle Heers (Wien/GER) 1:25:46
* 3. Christina Gassner (LC Oberpinzgau/AUT) 1:28:56

Viertelmarathon, gesamt:
Männer:
* 1. Günther Matzinger (ÖTB Salzburg LA/AUT) 38:28
* 2. Thomas Blaschke (Team Uni Salzburg/AUT) 38:35
* 3. Santini Stefano (Mezzofondo Club Ascoli/ITA) 41:16

Frauen:
* 1. Christine Wimmer (Sportunion/WKS/AUT) 48:03
* 2. Maria Krab (Naturfreunde Bischofshofen/AUT) 51:28
* 3. Angela Horn (SK Ramsau/GER) 51:34