9. Kassel-Marathon 2015

Bräutigam läuft persönliche Bestzeit

Neben den Gewinnern Kiprotich Kirui und Simret Restle-Apel glänzte der Deutsche Marcel Bräutigam beim Kassel-Marathon mit einer persönlichen Bestzeit von 2:17:22 Stunden.

Kassel-Marathon 2015 - Die Bilder
Kassel Marathon

Start des 9. Kassel-Marathons.

Bild: Kurt Heldmann

Mehr als 11.000 Läufer starteten bei den Rennen der 9. Ausgabe des Kassel-Marathons am Sonntag, den 17. Mai. Am schnellsten lief Vorjahressieger und Favorit Kiprotich Kirui. Der Kenianer kam nach 2:14:13 Stunden ins Ziel. Bei den Damen gewann Simret Restle-Apel in 2:37:49 Stunden.

Die schönsten Fotos vom Lauf schoss der Fotograf Kurt Heldmann für runnersworld.de. Sie finden diese Fotos in der Fotogalerie oberhalb dieses Artikels.

Marcel Bräutigam ist schnellster Deutscher beim Kassel-Marathon

Die ersten drei Plätze des Kassel-Marathons erliefen sich Läufer aus Ostafrika. Neben dem Sieger Kiprotich Kirui und dem Zweitplatzierten Hosea Kiplagat Tuei (beide aus Kenia), der das Ziel nach 2:15:26 Stunden erreichte, stand der Äthiopier Wubishet Zewde auf dem Siegertreppchen. Letzterer benötigte 2:17:15 Stunden für die Marathon-Distanz. Marcel Bräutigam, der unter anderem als Begleitläufer für die Hahner-Zwillinge bekannt ist, belegte mit einer Zeit von 2:17:22 Stunden knapp den vierten Rang, erzielte eine persönliche Bestzeit und war damit schnellster Deutscher.

Simret Restle-Apel gewinnt Kassel-Marathon

Simret Restle-Apel, die für den PSV Grün-Weiß Kassel startete, konnte das Rennen der Frauen für sich entscheiden. Mit einer Zeit von 2:37:48 Stunden blieb sie mehr als zwei Minuten vor der Kenianerin Edinah Kwambai, die 2:39:54 Stunden lief. Wudnesh Debele lief in 2:51:05 Stunden auf Rang drei.

Kassel-Marathon: Auch starke Leistungen auf der Halbmarathondistanz

Den Halbmarathon entschied unter den Herren Johannes Wennmacher mit 1:11:48 für sich. Den zweiten und dritten Platz belegten Christian Wiese in 1:12:13 und Tom Ring in 1:13:28. Bei den Damen gewann Ramona Wied in 1:22:42. Britta Thyssen wurde mit einer Zeit von 1:52:42 Zweite und Lena Nitzge mit 1:27:03 Dritte.

Tolle Stimmung beim Kassel-Marathon

Bei schönem Laufwetter konnte auch viele Zuschauer das Marathon-Rennen genießen. Wieder kamen knapp 60.000 Leute an die Strecke und ins Auestadion, wo sich das Ziel des Laufes befand.