New York Marathon

Beide Vorjahressieger wieder am Start

Das Marathonspektakel von New York wird am 4. November mit beiden Vorjahressiegern gestartet.

Marilson Gomes dos Santos als Sieger des New York Marathon 2006.

Marilson Gomes dos Santos als Sieger des New York Marathon 2006.

Sowohl der brasilianische Überraschungssieger Marilson Gomes dos Santos als auch die Lettin Jelena Prokopcuka gaben ihre Zusagen für das Rennen, das mit über 40.000 Anmeldungen ausverkauft ist. Für Breitensportler gibt es Startnummern für New York aber noch über Reisebüros in Verbindung mit Flug und Hotel.

Der 29-jährige dos Santos hatte sich im vergangenen Jahr unter anderen gegen den Weltrekordler und Titelverteidiger Paul Tergat (Kenia) sowie den Olympiasieger Stefano Baldini (Italien) durchgesetzt. Der erste brasilianische Sieger des New York-Marathons lief 2:09:58 Stunden. „Es war erstaunlich, welche Begeisterung mein Sieg in meiner Heimat auslöste“, sagte dos Santos. „Ich weiß, dass es nicht leicht wird, diesen Erfolg zu wiederholen. Aber ich weiß seit dem letzten Jahr auch, dass ich mit den besten Marathonläufern der Welt nicht nur mithalten kann sondern sie auch besiegen kann.“

Für Jelena Prokopcuka geht es am 4. November um zweierlei: Sie könnte als zweite Frau nach Grete Waitz den New York-Marathon zum dritten Mal in Folge gewinnen. „Das ist eine aufregende Herausforderung, denn mit einem weiteren Sieg könnte ich zu einer Legende werden“, sagt die 30-jährige Läuferin, die in New York unter anderen auf die Kenianerinnen Rita Jeptoo (Boston-Siegerin 2006), Catherine Ndereba (Weltmeisterin 2003) und Susan Chepkemei (Rotterdam-Siegerin 2001) treffen wird. Gewinnt Jelena Prokopcuka in New York, ist sie zudem die erste Siegerin der World Marathon Majors (WMM). Hier teilen sich der beste Mann und die beste Frau nach zwei Jahren einen Jackpot von einer Million Dollar.