11.019 Teilnehmer

Baumann siegt wieder

Der Freiburg-Marathon hatte einen berühmten Sieger über 21,1 km: Dieter Baumann.

Freiburg Marathon 2009

Unterwegs beim Freiburg Marathon 2009.

Die sechste Auflage des Freiburg-Marathons hatte einen berühmten Sieger: Der ehemalige Olympiasieger über 5.000 m Dieter Baumann, der schon lange nicht mehr als Leistungssportler aktiv ist, zeigte, wie schnell er noch laufen kann und siegte über die Halbmarathon-Distanz in 1:09:26 Stunden knapp vor dem Franzosen Fabien Brunner (1:09:33).

Einen neuen Streckenrekord lief Anja Schnabel von LAZ Salamander Kornwestheim-LB in beeindruckenden 1:14:03 Stunden. Damit lag sie deutlich vor Sonja von Opel aus München, die als Zweite die 21,1 km in 1:23:37 bewältigte.

Über die volle Marathonsttrecke war die Entscheidung bei den Männern überaus deutlich. Steffen Häntzschel aus Esslingen siegte in 2:31:21 Stunden mit nahezu neun Minuten Vorsprung vor dem Liechtensteiner Josef Vogt (2:40:19). Bei den Frauen ging der Marathonsieg an die Freiburger Lokalmatadorin Annette Götz, die 12 Sekunden über der Drei-Stunden-Grenze blieb.

Insgesamt meldeten 11.019 Teilnehmer für alle Wettbewerbe: 7.676 Läufer nahmen die Halbmarathon- und 1.936 Läufer die Marathonstrecke in Angriff. Beim 2. S’COOL RUN liefen gegenüber dem Vorjahr 16 Prozent mehr Schüler mit: Insgesamt starteten 1.407 Schüler und Lehrer in 201 Staffeln auf der Halbmarathondistanz, die sie sich als Team teilten.

Die rund 60.000 Zuschauer, die nach Veranstalter-Angaben am Streckenrand standen, ließen ihre gute Laune nicht vom kühlen Wetter trüben, sie bejubelten die Läufer, malten Plakate und ließen sich so manches für ihre persönlichen Favoriten aus Familien- und Bekanntenkreis auf der Strecke einfallen.

Unsere ausführliche Fotogalerie vom Freiburg-Marathon 2009 finden Sie hier.

Die Ergebnisse:
Marathon, Männer:
1. Platz: Steffen Häntzschel (Esslingen) 2:31:21 Stunden
2. Platz: Josef Vogt (Liechtenstein) 2:40:19 Stunden
3. Platz: Oliver Neumann (München) 2:41:22 Stunden

Marathon, Frauen:
1. Platz: Annette Götz (Freiburg) 3:00:12 Stunden
2. Platz: Christin Kulgemeyer (TV Georgsmarienhütte) 3:02:29 Stunden
3. Platz: Nicole Benning (Ek Schwaikheim) 3:08:36 Stunden

Halbmarathon, Männer:
1. Platz: Dieter Baumann (LAV Tübingen) 1:09:26 Stunden
2. Platz: Fabien Brunner (Frankreich, Pays de Colmar Athletisme) 1:09:33 Stunden
3. Platz: Michael Schramm (TuS Lörrach-Stetten) 1:10:35 Stunden

Halbmarathon, Frauen:
1. Platz: Anja Schnabel (LAZ Salamander Kornwestheim-LB) 1:14:03 Stunden
2. Platz: Sonja von Opel (München) 1:23:37 Stunden
3.Platz: Bettina Maurer (LC Basel) 1:23:42 Stunden