Frauen-Elitemarathon

Anna Incerti läuft Bestzeit in Osaka

Anna Incerti aus Italien wurde mit persönlicher Bestzeit Vierte beim Osaka-Marathon. Japanerinnen Akaba, Ito und Horie auf 1 bis 3.

Anna Incerti

Anna Incerti lief zu einer persönlichen Bestzeit im eiskalten Osaka.

Bild: photorun.net

Drei Japanerinnen belegten am Sonntag, 30.01.2011, die ersten drei Plätze beim Osaka-Marathon. Das Traditionsrennen, das ein reiner Frauen-Elitelauf ist und in diesem Jahr sein 30. Jubiläum feierte, gewann Yukiko Akaba in 2:26:29 Stunden vor Mai Ito (2:26:55) und Chika Horie (2:27:26). Sehr gut schlug sich die Italienerin Anna Incerti, die als Vierte in 2:27:33 Stunden eine persönliche Bestzeit erreichte.

Bei sehr kaltem Wetter mit morgendlichen Temperaturen von knapp über dem Gefrierpunkt bestimmte Mai Ito die Pace, nachdem die letzte Tempomacherin nach 25 Kilometern aus dem Rennen gegangen war. Während eine Konkurrentin nach der anderen zurückfiel, entwickelte sich dann ein Zweikampf mit Yukiko Akaba. Erst gut drei Kilometer vor dem Ziel fiel die Entscheidung: Akaba setzte sich ab und erlief bis zum Ziel noch einen Vorsprung von 26 Sekunden. „Ich wollte eigentlich schon früher die Initiative ergreifen, aber der Wind war in dieser Phase des Rennens zu stark“, erklärte Yukiko Akaba. Auf der zweiten Streckenhälfte wehte den Läuferinnen ein eisiger Gegenwind ins Gesicht. Akaba hat nach einer überzeugenden Vorstellung nun gute Chancen, für die WM im Sommer in Daegu (Korea) nominiert zu werden, selbst wenn sie die Qualifikationszeit von 2:26:00 Stunden verpasste.

Sicherlich bei der WM starten könnte Anna Incerti, sofern sie sich nicht für einen Herbstmarathon entscheidet. Die Italienerin zeigte eine überzeugende Vorstellung und kam im letzten Abschnitt des Rennens stark auf. Nach 25 Kilometern lag sie noch auf Rang acht, am Ende hatte sie sich bis auf Platz vier nach vorne gearbeitet. Incerti, die 2008 den Mailand-Marathon gewonnen hatte, steigerte ihre Bestzeit um neun Sekunden auf nun 2:27:33 Stunden.

Hara gewinnt in Osaka, auch Shibui verpasst WM-Qualifikation

Drei japanische Marathonläuferinnen rannten in den letzten sechs... mehr

Osaka-Marathon

Yoko Shibui meldet sich in Osaka zurück

Osaka-Marathon_2009
Die Japanerin siegte mit einer Zeit von 2:23:42 Stunden und hat sich... mehr

Frauen-Elitemarathon

Äthiopierin Amane Gobena gewinnt Osaka-Marathon

Amane Gobena siegt beim Osaka Marathon
Am Sonntag siegte Amane Gobena beim Osaka-Marathon knapp über die... mehr

Europameisterschaften

Litauerin gewinnt EM-Marathon

Zivile Balciunaite aus Litauen gewann EM-Gold im Marathon.
Zivile Balciunaite aus Litauen holte sich überraschend, aber souverän... mehr