Das Mitmachen lohnte sich

Andreas Kämper genoss den Riga-Marathon

RUNNER’S WORLD verloste Flug und Startnummer für den Riga-Marathon. Der Gewinner berichtet.

Riga-Marathon 2011

Andreas Kämper in Riga.

Bild: Ina Siegel

Andreas Kämper gewann den Flug nach Riga und die Startnummer für den Riga-Marathon, die RUNNER’S WORLD und Air Baltic verlosten. Nach respektablen 3:46:18 Stunden erreichte er das Ziel in Riga.

Andreas Kämper berichtet: „Man könnte meinen, dass man als Läufer nichts von der Stadt und von dem Treiben am Rand der Strecke mitbekommt. Das ist vielleicht ab Kilometer 30 so. Aber vorher hat man sehr viel Zeit, die Stadt mit ihrer Architektur und ihren Menschen auf sich wirken zu lassen. Und jede Stadt hat ihren eigenen Reiz.

Am 22. Mai 2011 lief ich zum ersten Mal den Nordea Riga-Marathon. Und ich muss sagen, ich bin sehr begeistert – sowohl von der Stadt als auch von der Organisation des Laufs. Erst im Nachhinein habe ich erfahren, dass in diesem Jahr bei allen Läufen zusammen rund 5.000 Läufer mehr an den Start gingen, als beim letzten. Und ich kann die Anziehungskraft verstehen.

Zudem passt es von den Temperaturen im Baltikum perfekt. Es war ein schöner sonniger Tag, nicht zu heiß, aber auch nicht zu kalt – Laufwetter eben. Zudem habe ich die Letten als ein sehr offenes und freundliches Volk kennengelernt. Den Tag vor dem Marathon habe ich für einen Stadtbummel genutzt, der mich beeindruckt hat. Die Altstadt mit ihren Jugendstilfassaden ist einen Besuch in jedem Fall wert – auch ohne Marathon.“

Für jede Leistungsklasse gab es Wettkämpfe in Riga.

Bild: Josef Rüter