Monschau-Marathon 2015

841 Finisher über Marathon und Ultramarathon

Beim zum 39. Mal ausgetragenen Monschau-Marathon gibt es seit 2012 neben den 42,195 Kilometern auch noch einen 56-km-Ultramarathon. 302 Läufer finishten diesen Ultramarathon.

Monschau-Marathon 2015 - Die Bilder
Monschau Sieger 2015

Markus Werker lief getreu seiner Nummer auf Platz zwei.

Bild: Nicole Theissen

Am 9. August 2015 ging der Monschau-Marathon in der Eifel in seine 39. Auflage. Neben den 841 Finishern bei Marathon und Ultramarathon, kamen auch 135 Staffeln ins Ziel.

Beim Monschau-Marathon war Nicole Theissen vor Ort. Ihre Bilder vom Rennen finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Der Monschau-Marathon zieht jedes Jahr hunderte Läufer mit seiner attraktiven und abwechslungsreichen Streckenführung an. Das heißt jedoch auch, dass er mit seinen 750 Höhenmetern recht anspruchsvoll ist. Doch für die Anstrengungen werden die Läufer durch 60 Prozent Naturwege und malerische Landschaften entschädigt. Wem 42 Kilometer zu kurz sind, der kann auf den 56 Kilometer langen Ultramarathon ausweichen. Doch wer sich dafür entscheidet, muss auch die 950 Höhenmeter akzeptieren, die es zwischen Start und Ziel zu überwinden gilt.

Christian Niessen und Martina Görlich gewinnen den Monschau-Marathon 2015

Schnellster Läufer über die Marathon-Distanz war Christian Niessen, der das Rennen in 2:40:06 Stunden knapp vor Markus Werker (2:40:56 Stunden) für sich entscheiden konnten. Dahinter ging es nicht weniger eng um Platz drei zu. So konnte der Niederländer Iwan Theunissen mit 2:57:21 Stunden den dahinter liegenden Belgier Jérôme Hilgers-Schütz (2:58:25 Stunden) um rund eine Minute distanzieren und sich den Podestplatz sichern. Insgesamt blieben nur vier Läufer unter der Drei-Stunden-Marke. Erste Frau wurde Martina Görlich in einer Zeit von 3:17:25 Stunden vor der Zweitplatzierten Christina Ortsmanns in 3:23:29 Stunden und der Dritten Annette Frings in 3:24:50 Stunden.

Zwei Läufer bleiben beim Monschau-Marathon über 56 Kilometer unter vier Stunden

Beim Ultramarathon gab es mit Andreas Probst einen ungefährdeten Sieger. Er benötigte für die 56 Kilometer und 950 Höhenmeter 3:46:40 Stunden. Fast zehn Minuten dahinter kam Sebastian Francke ins Ziel. Mit 3:56:08 Stunden blieb auch er noch unter vier Stunden. Platz drei ging mit 4:03:53 Stunden an Markus Mey. 4:47:40 Stunden zeigte die Uhr im Ziel bei Mara Lückert an. Damit konnte sie den Ultramarathon vor Sandra Fätsch (4:52:28 Stunden) und Marion Braun (4:54:26 Stunden), die das Podest komplettierten, gewinnen.

Des Weiteren fand ein Staffelmarathon statt, bei dem man zu zweit, zu dritt oder zu viert starten konnte. Insgesamt schnellste Staffel war hierbei die Dreier-Staffel „EinfachLaufenLassen“, die die Marathon-Distanz beim Monschau-Marathon in 2:53:02 Stunden bewältigte.

Monschau-Marathon

Marathonerlebnis im Naturpark

Monschau-Marathon
Beim Monschau-Marathon erwartet Läufer am Sonntag Landschaftsgenuss in... mehr

Monschau-Marathon 2012

Monschau-Marathon 2012 feiert Ultra-Premiere

Monschau-Marathon
Bei der 36. Auflage des Monschau-Marathons 2012 wurde zum ersten Mal... mehr

Monschau-Marathon

Lokalmatador siegte in der Eifel überlegen

Monschau-Marathon
Ein Monschauer Läufer gewann beim Monschau-Marathon. Markus Werker... mehr

38. Monschau-Marathon 2014

Laufend durch die malerische Eifel

Monschau-Marathon 2014
Am 10. August 2014 fiel der Startschuss zum 38. Monschau-Marathon.... mehr