Herrlich schöner Berglauf

636 Finisher beim Alpin-Marathon Liechtenstein 2013

Der Alpin-Marathon in Liechtenstein ist ein herrlicher Landschaftslauf mit über 1.800 Höhenmetern. 636 Finisher bewältigten den Berglauf in diesem Jahr.

Alpin-Marathon Liechtenstein 2013 - Bilder

Der Alpin-Marathon in Liechtenstein ging am 8. Juni in die 14. Auflage. Etwas weniger als 1.000 mutige Teilnehmer strömten hierzu an die Startlinie, um an einem Berglauf der Extraklasse teilzunehmen. Über die volle Marathondistanz erwarteten die Läufer kräftezerrende 1.800 Höhenmeter und ein alpiner Ausblick, der aber jeden einzelnen Höhenmeter entschädigt. Wem die volle Marathondistanz zu anspruchsvoll war, der genoss das herrliche Bergpanaroma beim Halbmarathon plus, statt 42,195 dann 25 Kilometer lang.

In Zusammenarbeit mit swiss-image.ch präsentieren wir Ihnen in der Fotogalerie weiter oben die schönsten Bilder von der 14. Auflage des Alpin-Marathons in Liechtenstein.

Famoser Ausblick, körperliche Strapazen: Beim Alpin-Marathon in Liechtenstein sind über 1.800 Höhenmeter zu bewältigen.

Bild: swiss-image.ch

Mut wird belohnt, so jedenfalls lautet eine Alltagsfloskel. Was das Wetter anging, traf dieser Ausspruch gänzlich ins Schwarze. Denn für die 14. Auflage des Alpin-Marathons Liechtenstein gab es Sonne satt für alle mutigen Starter auf der anspruchsvollen Strecke von Bendern im Rheintal zum hochalpinen Ferienort Malbun.

Insgesamt 636 Läufer erreichten das Ziel im Marathonrennen und beim Lauf über 25 Kilometer. Patrick Wieser aus der Schweiz scheiterte über die Königsdisziplin knapp an der 3-Stunden-Marke. Seine Uhr stoppte im Ziel bei 3:03:59 Stunden. Rang zwei sicherte sich Ralf Birchmeier nach 3:13:05 Stunden vor Josef Vogt in 3:27:02 Stunden. Im Frauenrennen hatte Jasmin Nunige die Nase nach starken 3:34:59 Stunden vorn. Erst fünfzehn Minuten später überquerte Simona Staicu in 3:49:04 Stunden die Ziellinie, die Stefanie Rexhäuser (3:49:36 Stunden) auf den dritten Platz verdrängen konnte.

Sieger im Halbmarathon plus über 25 Kilometer wurde Alexander Kerber nach 2:01:16 Stunden vor Alexander Längle, der 2:01:55 Stunden benötigte. Ebenfalls den Sprung aufs Podium schaffte Manuel Schmid nach 2:07:43 Stunden. Im Klassement der Frauen waren die ersten drei Plätze alle dicht beieinander: Die Schnellste des Trios war Britta Müller in 2:16:15 Stunden. Corinne Zeller lief mit 2:16:30 Stunden auf Rang zwei vor, Irene Heeb behauptete mit 2:17:12 Stunden Platz drei.

Alpin-Marathon Liechtenstein

Prächtiges Wetter beim Alpin-Marathon Liechtenstein 2012

LGT Alpin Marathon Liechtenstein 2012
Nach 3 Jahren Regen in Folge spendierte das Wetter den 753 Startern... mehr