Aktuelle Fotogalerie

12. Morgenpost Dresden Marathon 2010

Mehr als 7.000 Läufer werden zum Dresden Marathon am 24. Oktober erwartet. runnersworld.de ist auch dabei.

Dresden Marathon

Die Läufer beim Dresden Marathon an der Elbe mit der Frauenkirche im Hintergrund.

1.302 Marathonläufer, 3.063 Halbmarathonläufer und 1.802 Starter über die 10 km hatten sich bis zum 19. Oktober für den Dresden Marathon angemeldet. Dazu kommen noch einmal 70 Aktive eines speziellen Laufes für geistig Behinderte.

Damit liegen die Veranstalter klar auf Kurs, die Marke von 7.000 Teilnehmern zu knacken. Denn am kommendem Freitag und Samstag sind noch Nachmeldungen direkt auf der Marathonmesse im Congress Center Dresden möglich. "Wie viele Nachmeldungen es letztlich sein werden hängt natürlich ganz entscheidend vom Wetter ab", relativiert Organisationschef Peter Eckstein. Die bisherige Bestmarke aus dem Jahr 2007 liegt bei 7.400 Startern. Die könnte erreicht werden, muss aber nicht.

Einige Topläufer haben ihr Kommen bereits angekündigt, obwohl der ausrichtende Verein Elbe Marathon Dresden seiner Linie treu bleibt und keinerlei Antrittsgelder für Spitzenläufer zahlt, nicht einmal Hotelkosten werden übernommen. Einzig die Preisgelder von 2.000 €, 1.000 € und 500 € für die ersten drei Marathonläufer müssen als finanzieller Anreiz genügen.

Der Kenianer Edwin Kibowen, der mit einer Bestzeit von 2:11:50 Stunden zu Buche steht und in diesem Jahr bereits den Bratislava-Marathon gewann, gilt als Top-Favorit auf die Siegprämie. Der Dresdner Lokalmatador Paul Schmidt, der im letzten Jahr erstmals den Traditionslauf durch die historische Innenstadt gewann, muss in diesem Jahr wegen Verletzung passen.

Doch Siegprämien interessieren am kommendem Sonntag nur die wenigsten. Die meisten kommen wegen der guten Organisation und der perfekten Mischung aus Barock und Natur. Über viele Kilometer haben die Läufer das beeindruckende Panorama Dresdens mit Augustusbrücke, Semperoper und Frauenkirche vor ihren Augen, wenn sie die zwei flachen Runden zurücklegen. Zudem wird ihnen im Stadtpark „Großer Garten“ und in den innerstädtischen Elbauen viel Grün geboten.

Unser Fotograf Norbert Wilhelmi ist vor Ort und wird die besondere Lauf-Atmosphäre in Elbflorenz mit der Kamera einfangen. Bereits am Wettkampf-Sonntag ab 22.00 Uhr stellen wir eine umfangreiche aktuelle Fotogalerie mit über 200 Fotos online. Wer sich bis dahin auf den Dresden Marathon einstimmen will, kann die Fotos des letzten Jahres oder die Fotos auf dem Jahr 2008 Revue passieren lassen.