Essen-Marathon "Rund um den Baldeneysee" 2014

1.300 Marathonläufer und 260 Staffeln gemeldet

Für den Essen-Marathon "Rund um den Baldeneysee" am 12. Oktober haben bisher 1.300 Marathonläufer gemeldet. Hinzu kommen noch 260 Staffeln und 300 Walker. Nachmeldungen sind noch möglich.

Essen-Marathon 2014

Auf der Pressekonferenz des Essen-Marathons wurden zwei Favoriten präsentiert: Marc-André Ocklenburg (Dritter von links) und Felicitas Vielhaber.

Bild: Wolfgang Steeg (Catfun-Foto)

Der Essen-Marathon "Rund um den Baldeneysee", findet am 12. Oktober statt. Er wird seit 1963 ausgetragen und ist damit der älteste, kontinuierlich durchgeführte deutsche Marathon. Dieser Tradition folgend setzen die Veranstalter nur auf die volle Marathondistanz. Halb- oder Viertelmarathons, wie bei anderen großen Wettkämpfen, sucht man hier vergebens. Allerdings ist es möglich, am Marathon als Teil einer Staffel oder als Walker teilzunehmen.

Essen-Marathon hat lange Tradition

1963 wurde der Essen-Marathon zum ersten Mal ausgetragen. Nur rund 50 ausschließlich männliche Teilnehmer gingen dabei an den Start. Es gewann Bruno Nießer mit einer Zeit von 2:40:55 Stunden. Während sich die Teilnehmerzahlen seitdem vervielfacht haben, wurde der Streckenrekord deutlich unterboten. Momentan bedeuten Werner Grommischs 2:14:36 Stunden aus dem Jahr 1987 noch immer die schnellste je am Baldeneysee gelaufene Zeit. 1974 waren beim Essen-Marathon erstmals Frauen am Start. Christa Vahlensieck siegte mit einer Zeit von 2:42:38, was zunächst eine neue Weltbestzeit bedeutete. Allerdings erwies sich die Strecke beim Nachmessen um einige hundert Meter zu kurz und so wurde der Rekord nicht gewertet.

Neue Strecke beim Essen-Marathon

Wegen der gestiegenen Teilnehmerzahlen mussten sich die Organisatoren 1981 für eine neue Streckenführung entscheiden. Die Wahl fiel auf eine Runde um den Baldeneysee, auf der auch heute noch gelaufen wird. 1990 gelang es dem Polen Jacek Konieczny seinen Sieg beim Essen-Marathon zu wiederholen (2:20:05).

Beim 40. Marathon "Rund um den Baldeneysee" gab es einen Teilnehmerrekord: 2.300 Läufer gingen an den Start. Es gewann mit 2:25:44 Salvatore Di Dio, nachdem er 300 Meter vor der Ziellinie den völlig entkräfteten Embaye Hedrit überholt hatte. Seit einigen Jahren sinken die Teilnehmerzahlen wieder. 2013 finishten zum ersten Mal seit mehreren Jahren weniger als 1.000 Läufer.

Liste der Favoriten beim Essen-Marathon ist groß

Die Veranstalter wollen den Negativ-Trend 2014 wieder umkehren. Bisher können sie rund 1.300 Einzelstarter verzeichnen. Hinzu kommen noch 260 Staffeln und 300 Walker.

Als Favoriten bei den Mänern gelten Elias Sansar, Maciek Miereczko, Manuel Meyer, Daniel Schmidt und Marc-André Ocklenburg. Für Elias Sansar, den achtmaligen Gewinner des Hermannslaufs in Nordrhein-Westfalen, wäre ein Sieg beim Essen-Marathon die Krönung seiner erfolgreichen Bilanz am Baldeneysee: „Ich habe bis jetzt einmal den vierten Platz, zweimal den dritten Platz und einmal den zweiten Platz belegt und ich würde schon ganz gerne mal den ersten Platz belegen, aber ich denke die Tagesform wird ganz entscheidend sein.“ Marc-André Ocklenburg, der von der Essener Lauflegende Werner Grommisch trainiert wird, geht es darum seine Bestzeit zu verbessern: „Ich werde versuchen an meine Zeit von 2:32 die ich in Köln 2011 gelaufen bin anzuknüpfen. Für eine Plazierung unter den ersten drei wird das wohl nicht reichen.“

Nachmeldungen sind möglich

Bei den Damen sind Christl Dörschel, Anna Dahlbeck, Felicitas Vielhaber und Nina Vabic die Anwärterinnen auf den Sieg. „Christel Dörschel will sicherlich ihren Titel verteidigen und sich einen schönen Zweikampf mit Anna-Lina Dahlbeck liefern“, erläuterte Nina Vabic auf der Pressekonferenz des Veranstalters. „Eine Top drei Platzierung fände ich für mich wieder schön. Und eine neue persönliche Bestzeit gehe ich auf jeden Fall an.“

Start des Laufs ist am 12. Oktober um 10 Uhr in der Freiherr-vom-Stein-Straße. Für die Läufer gilt es dann den Baldeneysee zweimal zu umrunden, wobei sie in der ersten Runde einen Wendeschleife passieren müssen. Das Ziel befindet sich nahe des Regattahauses. Für alle Wettbewerbe sind noch Nachmeldungen möglich.

RUNNER´S WORLD-Fotograf Wolfgang Steeg ist am Renntag vor Ort. Seine besten Bilder finden Sie am Abend nach dem Wettkampf auf runnersworld.de.

Essen-Marathon 2012

50 Jahre Essen-Marathon "Rund um den Baldeneysee"

Essen-Marathon 2012
Der Essen-Marathon 2012 hat am 14. Oktober sein 50-jähriges Jubiläum... mehr

Essen-Marathon 2013

Nur 910 Finisher am Baldeneysee

Essen-Marathon 2013
Bei Deutschlands ältestem Marathon durchliefen nur 910 die grüne Seite... mehr