Moses Mosop will Weltrekord

„2:02 sind möglich“

„Ich war natürlich sehr zufrieden mit meiner Leistung in Boston, vor allem weil es mein Marathondebüt war. Aber in Chicago will ich im Oktober schneller laufen als in Boston. Ich denke, 2:02 Stunden könnten möglich sein. Ich fühle mich stark im Training und freue mich auf den Chicago-Marathon“, sagte Moses Mosop bereits vor einiger Zeit im Sommer.

Seine starke Form in diesem Jahr hatte er zwischenzeitlich im Juni unter Beweis gestellt, als er in Eugene über die sehr selten gelaufenen Bahn-Langstreckendistanzen von 25 und 30 km mit 1:12:25,4 Stunden beziehungsweise 1:26:47,4 zwei Weltrekorde aufstellte. Zweimal wurde in Chicago bisher ein Marathon-Weltrekord bei den Männern aufgestellt: 1984 gewann der Brite Steve Jones mit 2:08:05 Stunden und 15 Jahre später rannte Khalid Khannouchi (USA) 2:05:42.

Weiterlesen

Seite 2 von 4
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Mosops Gegner