Leser-Geschichten

20 Jahre Gel-Kayano: Geschichten eines Laufschuhs

Das Flaggschiff der Asics-Modelle, der Gel-Kayano, ist genauso alt wie RUNNER'S WORLD. Hier erzählen Leser ihre Erfahrungen mit dem komfortablen Spitzenschuh.

20 Jahre Gel-Kayano

Der erste Gel-Kayano von 1993 war 400 Gramm schwer.

Bild: Hersteller

Zwanzig Jahre sind eine lange Zeit - das merkt man gerade auch an den Laufschuhen. Der erste Asics Gel-Kayano Trainer stieß damals in eine neue Dimension vor - technisch, aber mit 279,90 Mark auch preislich.

Im Laufschuhtest der ersten RUNNER'S WORLD-Ausgabe (10/1993) stand damals: „Mit Theta-Gel im Rückfuß und P-Gel im Vorfuß, einer hochgezogenen Hytrel-Fersenklammer und einer Mono-Stretch-Zunge aus Lycra-Material wurde nahezu alles in dieses Modell gepackt, was sich bewährt hat.“

Der Japaner Toshikazu Kayano hatte seinerzeit von Asics den Auftrag erhalten, den besten Laufschuh zu entwickeln. Der hohe Qualitätsanspruch ist über die Jahre gleich geblieben.

Die Jubiläumsversion „20 Jahre“ ist technisch Lichtjahre entfernt von dem Ursprungsmodell – das Gewicht wurde von 400 Gramm pro Schuh auf 315 Gramm reduziert.

Die Jubiläumsversion des Gel-Kayano mit FluidFit-Technologie.

Bild: Hersteller

Guideance-Line und FluiRide-Technologie sorgen heute für ein sehr harmonisches und gleichzeitig gut gedämpftes Abrollverhalten. Das Jubiläumsmodell ist ab Oktober 2013 in ausgewählten Geschäften erhältlich.

Zum Geburtstag des Gel-Kayano haben wir RUNNER'S WORLD-Leser aufgefordert, von ihren Geschichten, Erlebnissen und Erfahrungen mit dem Schuh zu berichten. Auf den nächsten Seiten können sie lesen, welchen Erzählstoff der Klassiker unter den Laufschuhen zu bieten hat.

Weiterlesen

Seite 1 von 12
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
40 Kilo weniger mit dem Gel-Kayano