Trotz Hochwasser

843 Läufer finishen 3. Leipziger Nachtlauf

Der 3. Leipziger Nachtlauf fand trotz Hochwasser statt. Bei einer Spendenaktion kamen 6.247 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe zusammen.

Leipziger Nachtlauf 2013 - Bilder

Allen Bedenken wegen des Hochwassers zum Trotz fand der 3. Leipziger Nachtlauf statt, an dem rund 1.000 Läufer teilnahmen. Insgesamt 843 Starter absolvierten die 9,6 Kilometer durch Leipzig erfolgreich und sorgten dabei mit den Besuchern des Stadtfestes für eine tolle Stimmung entlang der Strecke.

Für runnersworld.de hat Fotograf Norbert Wilhelmi den Leipziger Nachtlauf fotografiert. Oben finden Sie seine Fotos vom Rennen in einer umfangreichen Fotogalerie. Weiter unten hat er seine Lieblingsfotos von der Veranstaltung 2013 zusammengestellt.

Der Startschuss für den Leipziger Nachtlauf 2013 erfolgte um 21 Uhr.

Bild: Norbert Wilhelmi

Der Startschuss für die dritte Auflage des Leipziger Nachtlaufs erfolgte um 21 Uhr. Dass die Veranstaltung trotz des Hochwassers stattfinden würde, war nicht selbstverständlich. Am Dienstag dieser Woche musste schon der Leipziger Firmenlauf in Folge der Flutkatastrophe abgesagt werden. Trotzdem zeigte sich der Veranstalter schon vor dem Rennen auf der Website zuversichtlich: „Wir gehen aktuell davon aus, dass der Nachtlauf um das Stadtfest herum am Freitagabend stattfinden kann.“ Und er sollte recht behalten.

Knapp 1.000 Läufer gingen am 7. Juni an den Start des Leipziger Nachtlaufs, von denen aber nur 843 die Ziellinie überquerten. Bei den Männern war Lennart Hermann am schnellsten. Der Läufer von der SG Adelsberg brauchte für die 9,6 Kilometer 31:36 Minuten. Wenig später folgte Marc Werner (LFV Oberholz), der 31:52 Minuten benötigte. Platz drei sicherte sich Paul Jakob Reich (SSV MG Ahlsdorf) in 33:05 Minuten. Im Klassement der Frauen hatte Kathrin Bogen (SC DHfK Leipzig) die Nase vorn. Mit fast zwei Minuten Vorsprung lief sie nach 35:39 Minuten ungefährdet zum Sieg. Anna Kristin Fischer (SV Großbardau) wurde in 37:19 Zweite, vor Constanze Quenzel (38:52 Minuten/TC Merseburg).

zur Bildergalerie
Bildergalerie: Leipziger Nachtlauf 2013 - Top-Fotos
Foto: Norbert Wilhelmi

Auch wenn das Event trotz des Hochwassers stattfand, war die Flugkatastrophe Gegenstand des Nachtlaufs. Denn die Veranstaltung wurde kurzerhand zum Spendenlauf: Am Brühl unter dem Saxoprint-Durchlaufbogen wurde die Laufstrecke gesplittet und in der Spendengasse eine Kontaktmatte installiert, bei deren Überquerung jeder Läufer 5 Euro spenden konnte. Da es sich bei der Laufstrecke um einen Dreirundenkurs handelt, konnten so maximal 15 Euro gespendet werden. Am Ende kamen 6.247 Euro Spendengelder zusammen, wie der Veranstalter einen Tag nach dem Rennen auf seiner Website mitteilte.