19. Haglöf's Åre Extreme Challenge 2015

Zweimal Gold für Schweden bei der Extreme Challenge

Beim härtesten Eintageswettkampf Europas konnten sich am 27. Juni zwei Schweden bei der Haglöf's Åre Extreme Challenge 2015 beweisen und Gold mit nach Hause nehmen.

19. Haglöf's Åre Extreme Challenge 2015 - Fotos
19. Haglöf's Åre Extreme Challenge 2015 Läuferin im Schnee

Wasser, Matsch, Schnee – extremer als bei der Haglöf's Åre Extreme Challenge 2015 können die Untergründe nicht sein.

Bild: HÅEC / Jakob Edholm

Die schwedische Provinz Jämtland war am 27. Juni Schauplatz der offenen Multisport-Europameisterschaft (Open European Championship), die erstmals im Rahmen der bisher härtesten Haglöf's Åre Extreme Challenge 2015 (HÅEC) ausgetragen wurde. Die rund 500 Teilnehmer kämpften auf einer 72 km langen Strecke in den Disziplinen Kajak, Trailrunning und Mountainbike. Durch den regnerischen Frühling legte die Extreme Challenge noch eine Spur an Härte zu. Am Ende blieb es bei einem Heimsieg und der Titelverteidigung der beiden Schweden Robert Lindberg und Carolin Holmqvist.

Einen Eindruck von der 19. Haglöf's Åre Extreme Challenge 2015 bekommen Sie in unserer Fotogalerie, die Sie ober- und unterhalb dieses Artikels finden können.

Heimsieg bei Haglöf's Åre Extreme Challenge 2015

Von den rund 500 Profi- und Amateur-Sportlern setzten sich am Ende doch zwei Schweden durch und holten Gold.

Dem Sieger der Wertung "Men Solo" Robert Lindberg war der zum Schluss Zweitplatzierte Mattias Nyström immer dicht auf den Fersen, sodass keine Verschnaufpause möglich und keine Ausruschter erlaubt waren. Nach einem Starken Auftakt mit dem Kajak fühlte sich Vorjahressieger Lindberg auch während des Trailruns stark. Mit dem Mountainbike habe er am Ende nur noch Gas gegeben. Und das hat sich gelohnt: Nach 4:53:46 Stunden kam lediglich elf Sekunden vor Teamkollegen Mattias Nyström (4:53:57 Stunden) ins Ziel. Ein Sturz auf dem vereisten Untergrund hätte seinen Sieg zu einer noch knapperen Kiste gemacht. Auf dem dritten Platz landete Sam Clark (4:57:43 Stunden).

Carolin Holmquist auf dem Trailweg der Haglöf's Åre Extreme Challenge.

Bild: HÅEC / Jakob Edholm

Bei den Frauen konnte auch Carolin Holmqvist ihren Titel in der Wertung "Women Solo" zum dritten Mal verteidigen und Gold nach Hause holen. Bis zu den letzten Kilometern vor dem Ziel lief sie auf Platz zwei ihrer Konkurrentin Kristin Larsson hinterher. Auf dem Mountainbike am stärksten schaffte sie es Larsson zu überholen und mit einem viereinhalb minütigen Vorsprung zu ihr nach 5:38:00 Stunden im Ziel einzuradeln. Larsson kam mit 5:42:33 Stunden vor Josefina Wikberg (5:44:45 Stunden) ins Ziel.

Haglöf's Åre Extreme Challenge

Die Teilnehmer der Challenge müssen in den drei Disziplinen Kajak, Trailrunning und Mountainbike je nach Wertungs-Kategorie (Team, Duo oder Solo) insgesamt 72 Kilometer zurücklegen. Die schöne Landschaft von Åre in der schwedischen Provinz Jämtland bot auch in diesem Jahr den Schauplatz der Challenge.

Durch den regnerischen Frühling dieses Jahres war der Wasserspiegel extrem. Aus Sicherheitsgründen wurde deswegen die Kajakstrecke ausschließlich über den Åresjön-See geführt und nicht wie für die Solo-Teilnehmer vorgesehen durch den Indalsälven-Fluss. Hinzu kamen schneebedeckte Berge, über die der Trailrun verlief. Zu guter letzte forderte die aufgeweichte Erde auf der Mountainbikestrecke von den Sportlern alles ab.

Åre Extreme Challenge in Schweden

Starke Kombi: Berglauf, Kajak, Mountainbike

Åre Extreme Challenge Schweden 2015
72 Kilometer durch die malerische Landschaft der schwedischen Provinz... mehr