Isaiah Koech mit Junioren-Weltrekord

Zweikampf an der Spitze

Isaiah Koech

Youngster Isaiah Koech

Bild: PSD Bank Meeting / Benedikt Jerusalem

An der Spitze trieben sich nach dem Ausstieg des Tempomachers Isaiah Koech und Eliud Kipchoge gegenseitig an. Zunächst leistete Koech für einige Runden Tempoarbeit. Nach etwa 3.700 m übernahm dann Kipchoge die Spitze. 500 Meter vor dem Ziel versuchte Koech zunächst vergeblich an seinem Konkurrenten vorbei zu kommen. Doch lange konnte Kipchoge die Führung nicht mehr halten. Eine Runde vor Schluss stürmte Koech auf der 200-m-Bahn vorbei und zu einer sensationellen Zeit. Kipchoge lief mit 12:55,72 als Zweiter die mit Abstand beste Hallenzeit seiner Karriere und steht in der ewigen Bestenliste nun auf Rang fünf. Seit Bekeles Weltrekord im Februar 2004 hat es nicht mehr ein so schnelles 5.000-m-Hallenrennen gegeben. Und zum ersten Mal blieben in einem Hallenrennen zwei Läufer unter 13 Minuten.

Nur drei Langstreckler, die zu den besten aller Zeiten zählen, waren in der Halle über 5.000 m bisher schneller als Isaiah Koech: Neben Weltrekordler Kenenisa Bekele sind dies Haile Gebrselassie (Äthiopien/12:50,38) und Daniel Komen (Kenia/12:51,48). Diese drei sowie Koech und Kipchoge sind bisher die einzigen, die Zeiten unter 13 Minuten unter dem Hallendach erreicht haben.

Die Leistung von Isaiah Koech ist umso erstaunlicher, weil es mit ziemlicher Sicherheit in Düsseldorf am Freitagabend sein erstes Hallenrennen war. Der Youngster, der unmittelbar nach dem Rennen in den Aufwärmbereich ging und daher nicht für Interviews zur Verfügung stand, sagte nur: „Ich hätte nicht gedacht, dass wir derartige Zeiten erreichen würden.“ 2009 hatte der Kenianer bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Bressanone (Italien) die Goldmedaille über 3.000 m gewonnen. Vor knapp einem Jahr belegte er dann beim Juniorenrennen der Crosslauf-Weltmeisterschaften den vierten Platz. Jetzt ist er vielleicht auf dem Weg zu ganz großen Erfolgen.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
17-Jähriger Isaiah Koech überragend