50 km-Ultramarathon des RLT Rodgau

Zwei neue Streckenrekorde in Rodgau

Mit riesigem Vorsprung und Streckenrekord gewannen Tinka Uphoff und Benedikt Hoffmann den 50 km-Ultramarathon des RLT Rodgau. 620 Läufer finishten.

50-Kilometer-Ultramarathon Rodgau 2016
Rodgau Ultra 2016

Auf der 50-Kilometer-Strecke rund um Rodgau waren nicht wenige Teilnehmer gut gelaunt.

Bild: Norbert Wilhelmi

Tinka Uphoff heißt die Siegerin des 50-Kilometer-Laufs des RLT Rodgau. Mit einer starken Zeit von 3:32:41 Stunden wiederholte die Läuferin von Spiridon Frankfurt nicht nur ihren Vorjahressieg, sondern überbot auch den Streckenrekord von Constanze Wagner, die 2004 nach 3:37:28 Stunden im Ziel war, deutlich. Auch bei den Männern konnte die Rekordzeit unterboten werden: Benedikt Hoffmann von der TSG Heilbronn lief nach 2:57:26 Stunden über die Ziellinie und knackte so die alte Bestmarke von Florian Neuschwander aus dem Jahr 2014.

Für runnersworld.de war der Fotograf Norbert Wilhelmi in Rodgau. Seine schönsten Fotos vom 50-Kilometer-Rennen finden Sie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Sieger gewinnen mit großem Vorsprung

Benedikt Hoffmann, der bei den Deutschen Marathonmeisterschaften im Rahmen des Frankfurt-Marathon 2015 den siebten Platz belegte, gewann den 50-Kilometer-Ultramarathon des RLT Rodgau in 2:57:26 Stunden. Auf seinen schnellste Konkurrenten Janosch Kowalczyk baute er während des Rennens einen 10-Minuten-Vorsprung auf, sodass dieser das Ziel erst nach 3:09:14 Stunden erreichte. Dritter wurde Karsten Fischer in 3:09:29 Stunden. Sogar noch deutlicher ließ Tinka Uphoff ihre Konkurrentinnen hinter sich: Astrid Staubach finishte in 3:51:52 Stunden und war damit fast 20 Minuten langsamer als die Siegerin. Katrin Herbrik lief in 3:57:36 Stunden auf den dritten Platz.

620 finishen den 50-Kilometer-Lauf des RLT Rodgau

Von 958 Teilnehmern schafften es 620, das Ziel der 50 Kilometer langen Herausforderung zu erreichen. Im Vorfeld hatte der Veranstalter mehr als 1.200 Anmeldungen vermeldet.