5.000 m und 3.000-m-Hindernis

Zwei neue Europarekorde in der Halle

Zwei Europarekorde gab es bei den Hallen-Leichtathletik-Meetings am vergangenen Wochenende über die Langstrecken.

Bob Tahri lief in Metz zum Hallen-Europarekord über 5.000 m.

Bob Tahri lief in Metz zum Hallen-Europarekord über 5.000 m.

Bild: photorun.net

Am Sonntag stand dabei in Metz der Franzose Bob Tahri im Mittelpunkt. Als ,Local Hero’ am Start, stürmte der 31-Jährige davon und zu einem Europarekord über 5.000 m. Nach 13:11,13 Minuten war Bob Tahri im Ziel und hatte damit die alte Bestmarke des Spaniers Alberto Garcia (13:11,39) knapp unterboten. Tahri war sogar gut eine Sekunde schneller als bei seiner Freiluft-Bestmarke über diese Distanz. Der Hindernis-Spezialist hatte bei der WM in Berlin 2009 die Bronzemedaille über 3.000 m Hindernis gewonnen und hält auch über diese Strecke den Europarekord.

Sergio Sánchez sorgte tags zuvor für das Highlight beim Hallen-Meeting von Valencia. Vor heimischem Publikum lief der Spanier einen Europarekord über 3.000 m. Der 27-Jährige war nach 7:32,41 Minuten im Ziel und verbesserte die bisherige kontinentale Bestmarke (7:32,98) um gut eine halbe Sekunde. Auch diesen Rekord hielt Alberto Garcia, der somit gleich zwei Bestmarken an zwei Tagen verlor. Entscheidend war ein sehr schneller letzter Kilometer von Sánchez. Diese Strecke legte er in knapp unter 2:26 Minuten zurück. Der Hindernis-Olympiasieger Brimin Kipruto (Kenia) belegte in 7:42,99 Minuten Platz zwei vor Mohamed Moustaoui (Marokko/7:45,43) und dem amtierenden 5.000-m-Europameister Jesus Espana (7:45,60).

Text: race-news-service.com
Foto: photorun.net