Leichtathletik-EM Amsterdam 2016

Yasemin Can gewinnt erste EM-Medaille

Im ersten Europameisterschafts-Finale 2016 siegte Yasemin Can. Über 10.000 Meter setzte sie sich in 31:12:86 Minuten durch.

Yasemin Can ist die neue Europameisterin über 10.000 m.

Yasemin Can ist die neue Europameisterin über 10.000 m.

Bild: photorun.net

Die erste Medaille bei den Leichtathletik-Europameisterschaften ging an die Türkei: Yasemin Can gewann das 10.000-m-Rennen in Amsterdam überlegen mit flotten 31:12:86 Minuten vor der Portugiesin Dulce Felix (31:19:03) und der Norwegerin Karoline Grovdal (31:23:45). Auf den nächsten Plätzen folgten die Irin Fionnuala McCormack (31:30:74) und die britische Titelverteidigerin Jo Pavey (31:34:61).

Der Sieg der Türkin Yasemin Can ist keine Überraschung. Die Türken haben in den letzten Jahren eine Reihe von Top-Langstreckenläufern eingebürgert, die in erster Linie aus Kenia stammen. Das gilt auch für die erst 19-jährige Yasemin Can, die vor gut einem Jahr die Staatsbürgerschaft wechselte und bis dahin Vivian Jemutai hieß. Die Neu-Türkin lief in Amsterdam nicht nur eine persönliche Bestzeit sondern stellte auch einen Europarekord für die Altersklasse der unter 23-Jährigen auf.

Das Finale war von Beginn an relativ schnell. Es war dabei die Titelverteidigerin Jo Pavey, die zunächst an der Spitze lief. Doch schon vor Kilometer drei übernahm Yasemin Can die Führungsposition und setzte sich bald danach von ihren Konkurrentinnen ab. Relativ schnell hatte die Türkin einen deutlichen Vorsprung herausgelaufen, während sich hinter ihr eine zeitweilig fünfköpfige Gruppe formiert hatte. Aus dieser Gruppe löste sich dann gut 2000 Meter vor dem Ziel Dulce Felix. Die Portugiesin, die vor vier Jahren EM-Gold über die 10.000-m-Distanz gewonnen hatte, konnte den Abstand zu Can etwas verkürzen, doch der Vorsprung war zu groß, als dass sie sie ernsthaft gefährden konnte. Von rund 60 Meter schrumpfte der Vorsprung zwar auf etwa 40 Meter zusammen. Doch zwei Runden vor Schluss wurde klar, dass Can nicht mehr einzuholen war und sogar ihrerseits noch Kraft hatte, um zuzulegen. „Ich dachte zunächst, ich käme noch etwas dichter heran. Aber ich konzentrierte mich hauptsächlich darauf, meinen Vorsprung vor den folgenden Läuferinnen zu halten. Ich bin sehr glücklich über die Silbermedaille“, sagte Dulce Felix, deren Landsfrau Sara Moreira zeitweise in der Verfolgergruppe gelaufen war und dann vorzeitig aus dem Rennen ging. Es ist anzunehmen, dass Moreira nun im Halbmarathon am Sonntag startet.

„Ich wollte bei meinem Antritt herausfinden, ob mir eine Läuferin folgen würde. Als das nicht der Fall war, bin ich einfach weitergelaufen“, erklärte die neue Europameisterin. Für Yasemin Can richtet sich nun der Fokus auf das olympische 10.000-m-Finale im nächsten Monat in Rio.

Deutsche Läuferinnen waren über 10.000 m in Amsterdam nicht am Start.

Unsere ausführliche Vorschau auf die Langstreckenrennen bei der Leichtathletik-EM in Amsterdam finden Sie hier.