Women's Run Frankfurt 2011

Women's Run Frankfurt 2011

Women's Run Frankfurt 2011

Heidi Schmitt in New York.

Bild: Norbert Wilhelmi

Die Wahl-Frankfurterin ist im Regelfall sportlich ambitioniert unterwegs, und ihr Blog laufen-mit-frauschmitt erfreut sich großer Beliebtheit. Und jetzt will sie herausfinden, was den Reiz eines reinen Frauenlaufs ausmacht. Wobei sie zwei Dinge schon vorab weiß: „Ein Lauf nur für Frauen ist eine spannende Sache. Und es macht insbesondere etwas unsichere Anfängerinnen selbstbewusst, unter Gleichgesinnten zu laufen.“

Heidi Schmitt sieht sich in der Tradition zweier Pionierinnen im Frauen-Laufsport: Kathrin Switzer und Grete Waitz. Switzer absolvierte 1967 in Boston als erste Frau einen Marathon, nachdem sie sich unter Umgehung ihres Vornamens angemeldet hatte und ihr Freund den wütenden Renndirektor Jock Semple unterwegs daran hinderte, ihr die Startnummer abzunehmen. Die legendäre Norwegerin Grete Waitz gewann in den siebziger und achtziger Jahren beinahe unzählige Rennen und Meisterschaften, sie starb im April 2011. „Ist es überholt, in ihrem Sinne weiterzulaufen?“, fragt Heidi Schmitt und gibt selbst die Antwort: „Ich denke nicht.“

Und so ist sie auch beim Women’s Run Frankfurt am 23. Juli im Sinne der Gleichberechtigung durch den Stadtwald unterwegs. „Was mir gefallen wird, ist die Balance zwischen etwas leistungsorientierten Läuferinnen, Fortgeschrittenen und Einsteigerinnen.“ Dass Heidi Schmitt andere Mädchen und Frauen ermutigen will, mit dem Laufen zu beginnen, versteht sich von selbst. Sie selbst hat lange nicht gewusst, wie sie sich nach schlechten Erfahrungen im Schulsport sportlich betätigen soll.

Probiert hat es die Werbetexterin zunächst im Fitnessstudio, dort ist sie später auf einem Fahrradergometer und anschließend auf Laufband „auf der Stelle gelaufen“. Doch irgendwann war er da, der Wunsch „hinauszugehen in die freie Wildbahn“. Nach zehn Jahren Laufsport ist Heidi Schmitt längst angekommen in der Szene-Community, die gerade im Rhein-Main-Gebiet sehr groß ist. Und natürlich am 23. Juli beim Women’s Run Frankfurt - selbstverständlich über 8 Kilometer…

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
„Running Queens“ erobern Frankfurt