Rekordjagd

Weltrekordversuch Dibadas scheiterte

Dibabas Versuch, sich den Hallenrekord über 5.000 m von Defar zurück zu holen, blieb erfolglos.

Was für Meseret Defar die 3.000 m von Stuttgart sind, das sind für Tirunesh Dibaba die 5.000 m in Boston. Zweimal, 2005 und 2007, stellte die Äthiopierin an der US-Ostküste Hallen-Weltrekorde über diese Strecke auf. Vor drei Jahren erreichte sie dabei 14:27,42 Minuten. Jedoch steigerte Meseret Defar 2009 in Stockholm diese Marke auf 14:24,37 Minuten. Nun versuchte Tirunesh Dibaba, sich den Rekord in Boston zurückzuholen. Doch es war nicht der Tag der aktuellen Doppel-Olympiasiegerin (5.000 und 10.000 m): Zunächst fiel eine Tempomacherin frühzeitig aus, dann litt Tirunesh Dibaba unter Verkrampfungen der Muskulatur.

Ihr Sieg war aber ungefährdet. Und mit 14:44,53 Minuten setzte sie einen ersten internationalen Richtwert in dieser Hallensaison. Mit deutlichem Abstand folgte Sally Kipyego (Kenia) als Zweite in 14:52,67.

Weiterlesen

Seite 2 von 3
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Lagat bricht US-Rekord