Umfrage

Weitere Experten antworten

Umfrage: Ist der europäische Laufsport tot?

Bild: photorun.net

Miguel Mostaza (Spanien), Manager von etlichen internationalen Top-Läufern:
„Das ist absolut richtig. Wir müssen Regeln aufstellen, um unseren Sport zu schützen. Ich bin nicht gegen die Afrikaner oder irgendeine andere Nation. Aber 90 Prozent unserer besten Veranstaltungen finden in Europa statt, doch fast 70 Prozent der Teilnehmer kommen aus außereuropäischen Ländern. Wir müssen mit weiteren Regeln sicherstellen, dass wir wieder mehr europäische Topläufer am Start haben. Das ist unsere letzte Chance. Wir müssen das in den nächsten fünf bis zehn Jahren umsetzen, ansonsten wird unser Sport sterben.“

Colin Jackson (Großbritannien), früherer 110-m-Hürden-Weltrekordler:
„Hand aufs Herz – nein. Solange es die Leidenschaft und den Wunsch gibt, sich in einem Wettkampf zu stellen und sein Bestes zu geben, wird der Sport nicht sterben. Wir werden wieder Sieger haben. Aber viele europäische Athleten verbringen zu viel Zeit mit Training und starten zu selten bei Wettkämpfen. Wir haben das in Großbritannien gesehen und haben darunter gelitten.“

Patrick Magyar (Schweiz), Organisator des Sportfestes in Zürich:
„Ich glaube nicht, dass der europäische Laufsport tot ist. Aber er quält sich und erlebt seine wohl schwächste Phase. Aber wir versuchen europäische Topathleten zusammen zu bringen, so dass sie mit Top-Trainern arbeiten können und Ideen zwischen Athleten aus verschiedenen Ländern ausgetauscht werden können. In der Schweiz versuchen wir junge Läufer zu ermuntern, mit spanischen, britischen und weiteren Athleten anderer Nationen zu trainieren. Es gibt ähnliche Initiativen in Norwegen, wo es im Bereich der Frauen bereits Fortschritte gibt. Generell gibt es ein Verständnis für das Problem. Wir wollen europäische Läufer am Start sehen. Deswegen müssen wir uns um sie kümmern, ihnen ein gutes Programm anbieten und sie damit auf den Level bringen, auf dem sie sein müssen.“

Am Wochenende folgt der nächste Teil der Umfrage.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Ist der europäische Laufsport tot?