Über 2.000 Teilnehmer

Vier Streckenrekorde beim Airport-Run in Berlin

Mit gleich vier Streckenrekorden und 2.125 Teilnehmern war die fünfte Auflage des Berliner Airport-Run die bisher erfolgreichste.

Airport-Run-Berlin 2011

Teilnehmerfeld beim Berlin-Airport-Race

Bild: Veranstalter

Das Rennen fand auf dem neuen Hauptstadt-Airport Berlin-Brandenburg statt, der im nächsten Jahr eröffnet wird. Die Strecke führte die Läufer unter anderem über die südliche Start- und Landebahn sowie über die neuen Rollfelder und vorbei an den Terminals.

Im Hauptlauf über Halbmarathon dominierte Joseph Kiptum erwartungsgemäß das Geschehen. Der 23-jährige Kenianer lief zu einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg und sorgte für das hochklassigste Ergebnis des Tages. Mit 63:32 Minuten verbesserte Joseph Kiptum den Kursrekord, den sein Landsmann Edwin Yano im vergangenen Jahr aufgestellt hatte (64:57), um fast eineinhalb Minuten. Platz zwei belegte wie im Vorjahr Uwe Laenger (1. FC Union Berlin), der nach 1:15:37 im Ziel war.

Bei den Frauen gewann die frühere Marathon-Europameisterschafts-Teilnehmerin Sylvia Renz (OSC Berlin) in der Streckenrekordzeit von 1:22:52 Stunden. Karsta Parsiegla (SCC Berlin/Teltow) wurde Zweite, mit einer Zielzeit von 1:25:18 Stunden.

Der 28-Jährige André Pollmächer dominierte die 10-Kilometer-Strecke. Er verbesserte den Streckenrekord auf 31:15 Minuten und siegte vor Mauricio Ramirez (Berliner Wasserratten/36:40 Minuten). Für Kursrekord Nummer vier sorgte Veerle Dejaeghere. Die Belgierin gewann die 10 km in 34:41 Minuten und war damit sogar als Zweite der Gesamtwertung hinter André Pollmächer im Ziel. Zweite Frau war Cornelia Schindler (SFL Berlin) mit 36:54 Minuten.