EM 2010 in Barcelona

Überraschungen bei den Nominierungen für die EM

Der DLV stellte seine Läufer für die Leichtathletik-EM in Barcelona vor. Irina Mikitenko ist nicht dabei.

Irina Mikitenko in London 2009

Der DLV stellt die Ampel für Irina Mikitenko auf Rot: Die Läuferin erhielt keine zweite Qualifikationschance für die EM.

Bild: Photorun.net

Die Funktionäre des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) haben für die 10.000-m-Strecke die Nominierung jener Athleten bekannt gegeben, die Ende Juli bei den Europameisterschaften in Barcelona an den Start gehen sollen. Dabei fehlt der Name der zweifachen London-Marathon-Siegerin Irina Mikitenko (TV Wattenscheid).

Als einzige deutsche Frau wird über die 25-Runden-Distanz im spanischen Hochsommer Sabrina Mockenhaupt (Kölner Verein für Marathon) laufen. Sie war als Deutsche Meisterin und nach der zeitgleichen Erfüllung der EM-Norm frühzeitig gesetzt und bestätigte ihre gute Form nochmals beim 10.000-m-Europacup. Anfang Juni wurde Sabrina Mockenhaupt bei diesem Wettbewerb in Marseille Zweite. Ebenfalls in Süd-Frankreich am Start war Irina Mikitenko. Die international seit Jahren erfolgreichste deutsche Langstrecklerin, die zweimal in Folge die World Marathon Majors (WMM)-Serie gewonnen hatte, wollte bei der EM über 10.000 m antreten. Sie verpasste jedoch in Marseille die Qualifikation, da sie nach einer beim London-Marathon erlittenen Verletzung noch nicht wieder in entsprechender Form war. Eine zweite Chance über 10.000 m wollte ihr der DLV trotz ihrer enormen Erfolge für den deutschen Laufsport (bis vor einigen Jahren auch über die Bahn-Langstrecken) jedoch nicht geben.

Als Titelverteidiger wird in Barcelona über 10.000 m Jan Fitschen (TV Wattenscheid) an den Start gehen. Nach einer Kette von Verletzungen meldete sich der EM-Sensationssieger von 2006 gerade noch rechtzeitig wieder zurück. Neben ihm wurde auch der Deutsche Meister Christian Glatting (TV Wattenscheid) nominiert. Im Kampf um das dritte Ticket hat der DLV ein Ausscheidungsrennen über 5.000 m zwischen Filmon Ghirmai (LAV Asics Tübingen) und Musa Roba-Kinkal (TV Wattenscheid) angeordnet, das im Rahmen der Deutschen Meisterschaften stattfinden soll. Das Problem hier ist allerdings, dass diese Titelkämpfe erst eine Woche vor EM-Beginn stattfinden. Zu diesem Zeitpunkt ist ein Langstrecken-Ausscheidungsrennen schlecht terminiert. Die Läufer werden sich nun voraussichtlich mehr auf die 5.000 m konzentrieren und das eigentlich viel wichtigere 10.000-m-Ziel, für das deutlich mehr Umfang und weniger Schnelligkeit trainiert werden muss, droht zweitrangig zu werden.

Im Marathon stand die Nominierung schon vorher fest: Neben Falk Cierpinski (SG Spergau) werden Martin Beckmann (LG Leinfelden-Echterdingen) und Tobias Sauter (SG Spergau) in Barcelona starten. Erstmals seit 1990 wird bei einem Frauen-EM-Marathon keine deutsche Läuferin am Start sein.

Berliner Halbmarathon

Sabrina Mockenhaupt im Podcast

Sabrina Mockenhaupt
Sabrina Mockenhaupt spricht nach Platz 3 beim Berliner Halbmarathon... mehr

London-Marathon

Irina Mikitenko: „Ich bin noch nicht satt vom Marathon-Erfolg“

Irina Mikitenko London-Marathon 2010 -154
Nachdem Verletzungsprobleme Deutschlands Vorzeigeläuferin beim... mehr

Deutsche Meisterschaften

Sabrina Mockenhaupt rennt solo zum Titel

Sabrina Mockenhaupt wurde überlegen Deutsche Meisterin über 10.000 m. 154
Bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000 m siegte Sabrina... mehr

Marathon-DM

Erfolgreiche Titelverteidigung für Bernadette Pichlmaier

Bernadette Pichlmaier konnte ihren Deutschen Meistertitel erfolgreich verteidigen. 154
Bei den Deutschen Meisterschaften im Rahmen des Mainzer... mehr

Österreichischer Frauenlauf

Irina Mikitenko zurück in der Erfolgsspur

Irina Mikitenko wurde ihrer Favoritenrolle beim Österreichischen Frauenlauf in Wien gerecht. 154
Beim Österreichischen Frauenlauf zeigte sich die deutsche Topläuferin... mehr

Irina Mikitenko

Deutschlands Topläuferin im Exklusiv-Interview

Mikitenko ÖFL 154
Marathonstar Irina Mikitenko spricht über ihre Ziele und Erwartungen... mehr