Halbmarathon-DM

Überraschende Titelgewinne

Bei den Deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Griesheim gewann Stefan Koch den Titel in einem von Taktik geprägten Rennen in 1:05:22 Stunden.

Griesheimer Straßenlauf 2012 - Halbmarathon-Meisterschaften
Griesheim, Halbmarathon-DM

Simret Restle-Apel (links) holte sich den Titel der deutschen Meisterin.

Bild: Tomas Ortiz-Fernandez

Die Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften brachten in Griesheim bei Darmstadt überraschende Ergebnisse. Der als Favorit gehandelte Vorjahres-Zweite Musa Roba-Kinkal (SC Gelnhausen) musste in der Endphase des von Taktik geprägten Rennens mit Seitenstichen abreißen lassen, den Kampf um den Meistertitel gewann Stefan Koch (TuSEM Essen) nach einem entschlossenen Antritt in 1:05:22 Stunden gegen den überraschend starken Sören Kah (LG Lahn-Aar-Esterau). Bei den Frauen zerstörte die am Sonntagmorgen nachgemeldete Simret Restle-Apel (PSV GW Kassel) mit einem mutigen Tempolauf vom Start weg die Titelträume von Susanne Hahn (SV Schlau.com Saar 05) und gewann in 1:12:59 Stunden. Die Titelverteidiger André Pollmächer und Sabrina Mockenhaupt waren wegen anders gelagerter Saisonpläne nicht am Start.

„Das war ein extrem hartes Rennen“, sagte ein sichtlich erschöpfter Stefan Koch im Ziel und ergänzte: „…aber wunderschön!“ Schließlich hatte er gerade seinen vierten deutschen Halbmarathontitel gewonnen. „Ich freue mich unheimlich, dass ich bei dieser Topbesetzung gewinnen konnte.“ Wenige Meter weiter schimpfte hingegen Musa Roba-Kinkal über mangelnde Initiative der zunächst zahlenmäßig großen Spitzengruppe, die mit einer Durchgangszeit von 31:45 Minuten bei der 10-km-Marke schon alle Hoffnungen auf eine schnelle Endzeit aufgeben musste. „Ich habe gegen den Wind oftmals alleine Führungsarbeit leisten müssen. Ich habe das Gefühl gehabt, dass keiner eine schnelle Zeit laufen wollte. Ich fühle mich unfair behandelt. Klar, jeder kann sein Rennen so gestalten wie er möchte. Aber immerhin ist es ein Meisterschaftsrennen.“

Im Männerrennen ergriff Stefan Koch, der sich im Vorjahr wegen eines Sturzes um alle Titelchancen gebracht hatte, nach 15 Kilometern die Initiative und hatte Erfolg mit dieser Taktik. „Für mich war dies Alles oder Nichts. Als ich einmal vorne lag, musste ich das Tempo auch durchziehen.“ Koch musste allerdings bis auf die Ziellinie um den Sieg bangen, denn Sören Kah lief ein äußerst couragiertes Rennen und wurde mit Rang zwei und der ersten Medaille bei einer Deutschen Meisterschaft belohnt. „Mit einer Medaille habe ich eher nicht gerechnet, gehofft habe ich schon. Dass ich eine 65er Endzeit drauf habe, das wusste ich nach dem Trainingslager in Kenia. Für mich ist dies ein letzter Formtest vor Hamburg. Nun muss ich für den Marathon viel Kraft tanken.“

„Eigentlich war ich nach dem Höhentrainingslager in St. Moritz ziemlich müde“, erklärte eine total erschöpfte Simret Restle-Apel im Ziel. „Ich sagte mir aber, du hast nichts zu verlieren, probiere es.“ Und die Kasseler Langstrecklerin begann auf der für sie ungewöhnlich langen Distanz mit einem hohen Tempo und hatte im Nu einen kleinen Vorsprung vor Susanne Hahn, der trotz zunehmender Streckenlänge zumeist 20 Sekunden betrug. „Meine Taktik ist zum Glück aufgegangen, denn ich weiß, dass Susanne beißen kann, wenn sie einmal wieder Kontakt gefunden hätte.“ Susanne Hahn zeigte sich entsprechend enttäuscht über Rang zwei: „Ich wollte gewinnen. Ich hoffe, dass dies mein einziges schlechtes Ergebnis in diesem Jahr bleibt.“ Grund zum Jubeln hatte die drittplatzierte Katharina Heinig, die auf der Zielgeraden noch Bernadette Pichlmaier (LAG Mittlere Isar) abfangen konnte und für ihren kämpferischen Einsatz mit Bronze belohnt wurde. Mit 1:15:49 Stunden stellte Heinig eine Bestzeit auf. „Mit dieser Bestzeit im Rücken möchte ich beim Hannover-Marathon unter 2:35 Stunden laufen.“

Griesheimer Straßenlauf 2012 - Die Fotos

Deutsche Meisterschaften

Griesheimer Straßenlauf 2011

Griesheimer Straßenlauf 2011
Am 17. April 2011 fand der Griesheimer Straßenlauf zum 40. Mal statt,... mehr