Haile Gebrselassie

Über Berlin nach London 2012

Für Haile Gebrselassie ist der Berlin-Marathon die beste Möglichkeit, sich für den Olympia-Marathon in London 2012 zu qualifizieren.

Haile Gebrselassie in Wien

Haile Gebrselassie - ein 76-seitiges Hochglanz-Farbmagazin über den Ausnahmeläufer produzierten die Veranstalter des Wien-Marathons.

Bild: VCM

Haile Gebrselassie meldete sich am vergangenen Sonntag beim Vienna City Marathon zurück. Der 38-jährige äthiopische Marathon-Weltrekordler (2:03:59 Stunden) gewann den parallel veranstalteten Halbmarathon in 60:18 Minuten. In Wien gab Haile Gebrselassie das folgende Interview:

Wie bewerten Sie Ihr Halbmarathon-Rennen in Wien?

Haile Gebrselassie: „Meine Zeit in Wien ist in Ordnung. Es ist nicht leicht, unter einer Stunde zu bleiben, wenn man alleine ohne Tempomacher läuft. Deswegen bin ich jetzt zuversichtlich, dass ich im Herbst einen guten Marathon laufen werde.“

Der Marathon bei den Olympischen Spielen in London 2012 ist nach wie vor Ihr großes Ziel?

Haile Gebrselassie: „Ja, ab jetzt geht es für mich nur noch um die Vorbereitung auf die Spiele 2012.“

Überhaupt erst einmal nach London zu kommen, wird nicht einfach.

Haile Gebrselassie: „Die Qualifikation für Olympia zu schaffen, das ist in der Tat eine Sache, die sehr ernst zu nehmen ist. Es gibt sehr viele sehr starke Läufer in Äthiopien – einige kenne ich nicht einmal. Und es ist klar: die drei schnellsten werden nach London fahren.“

Welche Zeiten werden nötig sein für eine Nominierung?

Haile Gebrselassie: „2:06 Stunden werden nicht reichen. Ich weiß wie stark meine Konkurrenten sind. Deswegen glaube ich, dass ich 2:05 oder 2:04 laufen muss, um nach London zu kommen. Ich möchte auf keinen Fall in einer Position sein, in der es Zweifel geben könnte, ob ich nominiert werde oder nicht.“

Wenn Sie eine sehr schnelle Zeit laufen müssen, rückt dann nicht zwangsläufig der Berlin-Marathon am 25. September in den Fokus? Dort sind Sie schließlich schon zweimal Weltrekord gelaufen.

Haile Gebrselassie: „Natürlich ist Berlin der beste Ort, um eine schnelle Zeit zu laufen. Wenn es möglich sein würde, würde ich jetzt sofort sagen: Ja, alles klar, ich laufe den Berlin-Marathon. Doch zunächst muss mein Manager mit den Berliner Veranstaltern sprechen. Ich rechne aber damit, dass wir sehr bald eine Entscheidung bekannt geben können.“

Werden Sie nach Olympia 2012 Ihre Karriere beenden?

Haile Gebrselassie: „Ich habe mir keinen bestimmten Zeitpunkt für mein Karriereende gesetzt. Selbst wenn ich in London im nächsten Jahr die Marathon-Goldmedaille gewinnen würde, würde ich weiter laufen und weiter bei Wettkämpfen an den Start gehen. Für mich ist Laufen wie die tägliche Ernährung. Man könnte sagen, es gibt Frühstück, Laufen, Mittag, Laufen und Abendbrot.“

Vor rund einem halben Jahr hatten Sie nach Ihrer Aufgabe beim New York-Marathon ihre Karriere für beendet erklärt. Dann entschlossen Sie sich aber, doch weiter zu laufen.

Haile Gebrselassie: „New York war eine Katastrophe für mich. Wenn man etwas erwartet und es klappt dann nicht, ist man sehr enttäuscht. Doch als ich zurück nach Äthiopien kam, fragten mich die Menschen: ,Was ist los? So kannst du doch nicht deine Karriere beenden. Du musst nach einem guten Ergebnis Schluss machen’.“

Sie engagieren sich sehr für Ihr Land. In Äthiopien haben Sie Unternehmen gegründet und beschäftigen einige hundert Menschen. Wie ist die Situation in Ihrer Heimat?

Haile Gebrselassie: „Ich fühle mich verantwortlich dafür, etwas für Äthiopien zu tun. Und es gibt sehr viel zu tun. Wir arbeiten daran, das Land zu verändern und es wird von Jahr zu Jahr besser. Wenn ich mir Länder wie Großbritannien, Deutschland oder jetzt Österreich anschaue, frage ich mich, warum haben sie einen solchen Standard erreicht? Man kann sich dabei einiges abschauen.“

Bei Regen und Wind

Gebrselassie in Den Haag geschlagen

Haile Gebrselassie in Den Haag geschlagen
Eine Niederlage musste Haile beim Halbmarathon in Den Haag einstecken.... mehr

One-Man-Show

Haile Gebrselassie siegt in Manchester

Manchester_Gebrselassie
Zwar kein Weltrekord, aber ein klarer Sieg für Gebrselassie beim... mehr

Stundenlauf in Hengelo

Gebrselassie verpasst Stundenweltrekord

Haile Gebrselassie in Hengelo
Haile Gebrselassie siegt beim Stundenlauf in Hengelo, verpasst aber... mehr

Vor dem Berlin-Marathon 2009

Haile Gebrselassie im Interview

Interview Haile Gebrselassie
Haile Gebrselassie will beim Berlin-Marathon 2009 wieder einen neuen... mehr

Great Manchester Run

Vom Winde verweht

Haile Gebrselassie war zum dritten Mal die Nummer eins in Manchester.
Haile Gebrselassie siegte wie erwartet beim Great Manchester Run. Sein... mehr

Weltrekordler spricht übers Laufen

Interview mit Haile Gebrselassie

Haile Gebrselassie
Haile Gebrselassie, einer der größten Läufer aller Zeiten, spricht im... mehr

New-York-Marathon 2010

Gebrselassie will gewinnen

Haile Gebrselassie in Newcastle
Haile Gebrselassie startet beim New-York-Marathon 2010 mit dem Ziel zu... mehr

Great North Run 2010

Gebrselassie dominiert in Newcastle

Haile Gebrselassie in Newcastle
Haile Gebrselassie hat in souveräner Manier den größten Halbmarathon... mehr

Rücktritt des Superstars

Haile Gebrselassie – das Ende einer Ära

Haile Gebrselassie
Mit Tränen in den Augen verkündete Haile Gebrselassie nach dem... mehr

Wien-Marathon

Wiener Weihnachtsüberraschung: Gebrselassie startet im April

Haile startet beim Wien-Marathon
Haile Gebrselassie wird im April 2011 in Wien an den Start gehen und... mehr

Gebrselassie

Kein Start in Tokio: Haile Gebrselassie ist verletzt

24022011_Haile_Gebrselassie_verletzt_Tokio_Bild1
Haile Gebrselassie muss sein Comeback verschieben: Eine Knieverletzung... mehr