Rund 14.328 km für den guten Zweck

Über 2.000 Läufer in orange beim Stadtlauf Frankfurt 2012

"Gemeinsam Sport treiben" lautete das Motto des Stadtlaufs Frankfurt 2012. Über 2.000 Läufer in orangen Shirts gingen am 3. Juni an den Start.

Stadtlauf Frankfurt
Stadtlauf Frankfurt 2012

Viel Spaß beim Stadtlauf Frankfurt hatten große und kleine Läufer.

Bild: SportScheck / BMW

Starker Regen hin oder her, die Teilnehmer des Stadtlaufs Frankfurt 2012 ließen sich davon nicht die Laune verderben. Über 10 km erreichte Dennis Gutenstein (33:00 Minuten) als erster das Ziel, ihm folgten Thorsten Behnke in 33:27 und Stefan Zelle (35:29).

In 37:41 Minuten war Kerstin Stephan schnellste Frau vor Ilse Pahl (40:09) und Prisca Lepper-Schwarzer in 41:42.

Wählen konnten die 2.008 Teilnehmer beim Stadlauf Frankfurt 2012 zwischen einem 10-km- oder 5-km-Lauf. Über den Roßmarkt, die Zeil und zum Untermainkanal führte die Strecke, die es je nach Distanz ein- oder zweimal zu laufen galt. Zudem gab es wie in den Vorjahren einen Bambini- und einen Kinderlauf für die kleinen Läufer. Traditionell trug wieder jeder Teilnehmer das orangefarbene Stadtlauf-T-Shirt.

Schnelle Läufer gab es auch auf der 5-km-Strecke, die Philipp Kronenberg in 17:52 zurücklegte. Nach 19:02 Minuten erreichte Steffen Rimbach vor Michael Sura (19:11) das Ziel.

Carmen Scharpfenecker lief in 19:02 Minuten auf den ersten Platz . Zweite wurde Anna-Lena Michalke (20:36), auf dem dritten Platz landete Phyllis Mainka (20:38).

Ein Laufevent für die ganze Familie war der vierte Frankfurter Stadtlauf 2012. „Die Stadtläufe bringen Menschen zusammen, die Sport treiben und Spaß haben. Das ist genau das, was wir verkörpern und fördern wollen“, sagt Stefan Herzog, Mitglied und Sprecher der SportScheck-Geschäftsführung. Johannes Seibert, Leiter Marketing BMW Deutschland, zieht ein durchweg positives Fazit: „Bei der Stadtlaufserie erlebt und sieht man, was es heißt, mit Freude am Laufen an den Start zu gehen.“

Dass sich jeder Schritt lohnte, bewiesen die Veranstalter des Stadtlaufs Frankfurt mit ihrem Engagement für „Sport im Hort“. Pro gelaufenem Kilometer gehen fünf Cent an das Projekt, das deutsche Kinder- und Jugendtagesstätten unterstützt. Zusammen sind die Teilnehmer 14.327,8 km gelaufen und haben 716,39 Euro für Kinder und Jugendliche gespendet.