Silvesterlauf Hannover

Traumhaftes Ambiente und etliche Promis

Mit 3.000 Läufern zählt Hannover zu den größten Silvesterläufen Deutschlands 2009. Etliche Promis liefen mit.

Silvesterlauf Hannover 2009

Im dichten Schneefall starteten die Läufer beim Silvesterlauf in Hannover.

Der HDI Silvesterlauf in der Landeshauptstadt hat sich in den letzten Jahren zu einem der führenden Laufevents zum Jahreswechsel in ganz Deutschland entwickelt. Lange im Vorfeld waren die 3.000 Startplätze vergeben und alle Aktiven auf der Strecke und die zahlreichen Zuschauer rund um das Maschsee-Nordufer hatten ihren Spaß an der verschneiten Jahresabschlussrunde auf dem idyllischen Kurs um den zugefrorenen Maschsee.

Der Spaß am Laufen stand in Hannover im Vordergrund.

3.000 Läuferinnen und Läufer, Walker und Nordic Walker, dazu fast 200 Kinder beim „KidsRun“- Hannovers Sportszene hat einen echten Kult-Treffpunkt zum Auftakt der Silvesterfeierlichkeiten gefunden. Und so ließ es sich zahlreiche Prominenz nicht nehmen, die Laufschuhe zu schüren. Angeführt von Oberbürgermeister Stephan Weil und seinem Eventmanager Klaus Timaeus, machten sich Eishockey-Profis der Scorpions und der Indians an der Seite von LSB-Direktor Reinhard Rawe und Niedersachsens Leichtathletik-Präsidentin Rita Girschikowsky auf die 5,8 Kilometer lange Strecke.

Mit dabei auch die „Schiedsrichterin des Jahres“, Bibiana Steinhaus, Triathlon-Europameisterin und Weltrekordhalterin Sandra Wallenhorst sowie Tour de France – Starter Grischa Niermann vom Team Rabobank und der Stadionsprecher von Werder Bremen und der Nationalmannschaft, Christian Stoll.

Sie alle hatten ihre Gaudi, während an der Spitze einmal mehr der TSV Kirchdorf seine Dominanz in der Region ausspähte. So sorgten Dirk Schwarzbach (18:12 Minuten), Thomas Bartholome (18:16) und Florian Reichert (18:26) gar für einen Dreifacherfolg. Bei den Damen gelang Beke Buhr (LG Hannover; 22:46) eine Überraschung mit ihrem Sieg vor Alexandra Raddatz (Hannover 96; 22:57) und Vera Klages (Kirchdorf; 23:19).