Extrem-Lauf

Tough Mudder kommt nach Deutschland

Der aus England stammende Extrem-Lauf Tough Mudder findet 2013 erstmals in Deutschland statt. Tough Mudder ist eine Team-Challenge mit extremen Hindernissen.

Tough Mudder

Beim Tough Mudder werden physische Ausdauer und mentale Stärke auf die Probe gestellt.

Bild: www.toughmudder.com

Am 13. und 14. Juli feiert Tough Mudder seine Deutschlandpremiere in Fürstenau und bereits am 19. und 20. Oktober geht es auf dem Lausitzring in Klettwitz in die nächste Runde. Hier wird gleichzeitig die physische Ausdauer und mentale Stärke auf die Probe gestellt.

Die Teilnehmer erwartet dabei eine von den British Special Forces entwickelte 16 bis 18 Kilometer lange Laufstrecke mit mindestens 20 extremen Hindernissen, darunter 3-Meter-hohe Wände, Matsch- und Eisbecken sowie ein Feld mit Stromkabeln.

Das Besondere an diesem Ausdauerlauf: Tough Mudder ist kein Wettrennen, es ist eine Team-Challenge. Nicht der Einzelsieg, sondern Zusammenarbeit und Teamgeist stehen im Mittelpunkt der Erfahrung. Bei einigen Hindernissen ist es fast unmöglich, sie allein zu bewältigen. Die Zeit der Teilnehmer wird nicht gemessen und deswegen wird Tough Mudder auch nicht als "Rennen" bezeichnet. Die Veranstalter peilen eine Teilnehmerzahl von 13.000 bei den deutschen Events an.