Olomouc-Halbmarathon 2015

Topstars Kipsang, Kiprotich und Keitany am Start

In Olomouc treten drei der besten Läufer der Welt an. Über die Halbmarathon-Distanz rennen Marathon-Olympiasieger Stephen Kiprotich und Wilson Kipsang erstmals gegeneinander. Auch am Start: Mary Keitany.

Olomouc-Halbmarathon

Stephen Kiprotich, Mary Keitany und Wilson Kipsang laufen am Sonnabend in Olomouc.

Bild: Mattoni Olomouc Half Marathon

Zwei der besten Langstreckenläufer der Welt treffen am Sonnabend erstmals über die Halbmarathondistanz aufeinander: Marathon-Olympiasieger Stephen Kiprotich (Uganda) und der ehemalige Weltrekordler über die klassische Distanz, Wilson Kipsang (Kenia), wurden für den Mattoni Olomouc Half Marathon verpflichtet. Doch es ist gut möglich, dass morgen Abend in der Tschechischen Republik eine Frau für das Highlight sorgt: Kenias Superstar Mary Keitany.

Auf die drei Aushängeschilder des Laufsports wartet sehr starke Konkurrenz

Bei den Männern sind neun weitere Athleten dabei, die Bestzeiten von unter 62 Minuten aufweisen. Neben Mary Keitany sind noch ein halbes Dutzend Frauen im Rennen, die bereits unter 70 Minuten gelaufen sind. Damit gehört der Halbmarathon in Olomouc zu den hochkarätigsten Straßenläufen der Welt in den Sommermonaten. „Drei solche Superstars sieht man selten in einem Rennen. So etwas passiert in London oder New York, aber nun haben wir sie in Olomouc – ich bin super-begeistert“, sagte Race Director Carlo Capalbo. Der Lauf wird am Sonnabend ab 18:55 Uhr im Internet unter www.runczech.com zu sehen sein.

Für den Marathon-Olympiasieger und -Weltmeister Stephen Kiprotich wird es der erste Halbmarathonlauf in diesem Jahr und überhaupt erst der zweite Wettkampf in 2015 sein. Der 26-Jährige zeigte beim Tokio-Marathon im Februar eine starke Leistung. In Japan wurde Kiprotich damals Zweiter und verbesserte seinen eigenen nationalen Rekord um 47 Sekunden auf 2:06:33 Stunden. Der Halbmarathon in Olomouc ist für ihn ein wichtiger Formtest im Hinblick auf die Weltmeisterschaften in Peking im August, wo er seinen Titel verteidigen möchte. Über die 21,0975-km-Distanz hat Kiprotich bisher eine Bestzeit von 61:15 Minuten. „Ich bereite mich in den letzten Monaten bereits auf den WM-Start vor, deswegen bin ich keine Rennen mehr gelaufen“, sagte der Olympiasieger.

Über die „halbe Distanz“ sind Stephen Kiprotich und Wilson Kipsang bisher noch nie gegeneinander gelaufen. Über diese Strecke ist Wilson Kipsang normalerweise stärker einzuschätzen als der Marathon-Spezialist Stephen Kiprotich. Die Bestzeit des Kenianers steht bei 58:59 Minuten und ist absolute Weltklasse. Damit ist Kipsang auch der schnellste Läufer auf der Startliste in Olomouc. Doch man weiß nie – auch vor einem Jahr war Kipsang der große Favorit bei diesem Rennen. Am Ende musste er sich dann Geoffrey Ronoh (Kenia) geschlagen geben, der mit der Streckenrekordzeit von 60:17 Minuten überraschend gewann. Während Ronoh verletzungsbedingt auf die Titelverteidigung in Olomouc verzichten muss, ist noch ein anderer Kenianer im Rennen, der bereits deutlich unter einer Stunde lief: Jonathan Maiyo weist eine Bestzeit von 59:02 auf und ist im Vergleich nur drei Sekunden langsamer als Wilson Kipsang.

„Das Rennen in Olomouc hat mir im vergangenen Jahr sehr gut gefallen. Ich komme sehr gerne hierher zurück“, sagte der 33-jährige Wilson Kipsang und fügte hinzu: „Dieses Mal will ich aber unbedingt gewinnen, ich bin bereit. Das Rennen am Sonnabend ist für mich auch ein Test für den Marathon bei den Weltmeisterschaften im August in Peking. Nach Olomouc werde ich mich auf die WM konzentrieren.“

Mary Keitany ist die Athletin, die bei den Frauen im Blickpunkt steht. Die zweitschnellste Halbmarathonläuferin der Welt, deren Bestzeit von 65:50 Minuten bis vor gut einem Jahr noch als Weltrekord stand, zeigte zuletzt viel versprechende Form: Am vergangenen Wochenende gewann die 33-jährige Kenianerin ein 10-km-Rennen in New York trotz hoher Temperaturen in flotten 31:15 Minuten. Bei voraussichtlich guten Wetterbedingungen könnte Mary Keitany in der Lage sein, den Streckenrekord von 68:53 Minuten zu brechen. Diesen hat die zweimalige Marathon-Weltmeisterin Edna Kiplagat (Kenia) vor einem Jahr in Olomouc aufgestellt. „Ich bin bereit und hoffe auf ein schnelles Rennen“, sagte Mary Keitany, die aber keine Zeiten prognostizieren wollte.

Einfach wird es für Mary Keitany im Osten der Tschechischen Republik jedoch nicht. Ihre schärfsten Konkurrentinnen könnten Landsfrauen sein. Helah Kiprop reist mit einer Bestzeit von 67:39 Minuten nach Olomouc, und Rose Chelimo (68:22) ist in diesem Jahr noch ungeschlagen.

Kipsang gegen Kimetto

Das Duell der Weltrekordler in Olomouc

Mattoni Olomouc-Halbmarathon
Zu einem Duell der Weltrekordler kommt es beim Halbmarathon in... mehr

Geoffrey Ronoh Überraschungssieger

Pacemaker gewinnt vor zwei Weltrekordlern

Pacemaker Geoffrey Ronoh gewinnt Olomouc-Halbmarathon vor Marathon-Weltrekordler Wilson Kipsang
Hase Geoffrey Ronoh triumphiert in Olomouc vor Marathon-Weltrekordler... mehr