Towerrunning Masters-Rennen

Tomas Celko siegt in Prag

Towerrunning Masters-Rennen in Prag

In der Mitte der Gesamtsieger Tomas Celko.

Bild: Enrico Gäbe

Den Auftakt zu diesem außergewöhnlichen Wochenende machte am Freitag, 24.9.2010, der fünfte und letzte Lauf der tschechischen Run Up Serie in Prag, der zugleich das vorletzte europäische Masters-Rennen darstellte. Neben der hochklassigen einheimischen Konkurrenz, angeführt von den Top 10-Läufern Pavel Holec, Viktor Novotny und Adela Esentierova, war mit Tomas Celko einer der beiden Verfolger von Weltcup-Spitzenreiter Thomas Dold am Start. Dass durch Celkos Teilnahme die Chancen auf einen Heimsieg im Prager City Tower erheblich gesunken sind, dürfte den tschechischen Läufern bereits im Vorfeld klar gewesen sein. Immerhin gewann der Slowake drei der bisherigen vier Rennen in der Run Up Serie.

Am Freitag sah es zunächst allerdings nicht nach dem vierten Sieg des Weltcup-Dritten aus: Celko landete beim Vorlauf in einem engen Feld, in dem die besten 14 Läufer innerhalb von 10 Sekunden ihren Lauf auf Tschechiens höchstes Gebäude beendeten, nur auf dem enttäuschenden siebten Rang. Beim anschließenden Finallauf schlug Tomas Celko, der sich seine Kräfte offensichtlich gut eingeteilt hatte, dann wieder zurück. Mit einer Verbesserung seiner Zeit um fast 3 Sekunden konnte er am Ende knapp vor Pavel Hradec und Viktor Novotny auf das Siegerpodium klettern.

Für den Weltcup bedeutete dieser Triumph einen Zugewinn von 120 Punkten für den Slowaken, womit der Vorsprung von Thomas Dold auf 59 Punkte zusammen schrumpfte. Bei den Damen siegte die in dieser Saison erstmals im Treppenhaus aktive Helena Randakova. Favoritin und Weltcup-Top 5-Läuferin Adela Esentierova erreichte zwar den Finallauf, musste sich dort aber überraschend mit dem vierten Platz geschlagen geben.

Weiterlesen

Seite 2 von 7
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Santiago Zweiter in LA


Towerrunning: